Equipment

Unser Campervan: Knaus Boxstar 540 Road

Einen Fiat Ducato sieht man in Asien selten bis nie. Das liegt einerseits daran, dass Fiat das Modell auf dem gesamten Kontinent nicht vertreibt und andererseits daran, dass andere Overlander, also Leute wie wir, die mit ihren Fahrzeugen über weite Strecken reisen, eher andere Gefährte haben – in Asien zumeist sehr viel geländegängigere Gefährte. Aber wir lieben das Abenteuer und wir lieben unseren Ducato. Und wir sind optimistisch, dass wir es mit ihm schon irgendwie nach Südostasien und zurück schaffen werden.

Über uns Campervan

Ausgebaut wurde der Van übrigens vom Hersteller Knaus, der ihn unter dem Namen Boxstar 540 vertreibt. Bei Gelegenheit werden wir euch den Van noch etwas genauer vorstellen. Einen Namen haben wir ihm übrigens nicht gegeben. Wenn ihr aber einen Vorschlag habt, dann versucht uns gerne zu überzeugen. =)

Update (20.02.2021)

Oft wurden wir darum gebeten, nun haben wir es endlich umgesetzt. Im folgenden Video stellen wir euch unseren Campervan etwas genauer vor und berichten von unseren Erfahrungen mit ihm auf der Seidenstraße. Viel Spaß beim Anschauen!

Über 50.000 km in 25 Ländern entlang der Seidenstraße – mit einem Fiat Ducato Kastenwagen (Euro 6 Diesel) ohne Allrad, ohne Offroad-Bereifung, ohne Höherlegung. Geht das überhaupt?
Der Roadtrip unseres Lebens wurde zum Härtetest / Langzeittest für unseren Campervan. In diesem Video stellen wir euch unseren Knaus Boxstar 540 Road vor und berichten von unseren Erfahrungen mit ihm auf unserer Weltreise.

Kapitel (in der Videobeschreibung auf YouTube anklickbar)

00:00 Einleitung
01:32 Fahrzeugdaten
02:32 Reifen
03:46 Allrad
06:20 Bodenfreiheit
07:34 Fenster
08:05 Wasser
09:42 Gas / Heizung
11:59 Toilette
13:09 Diesel
16:09 Innenraum
23:17 Strom / Solar
27:57 Fiat in Asien / Werkstatt
30:05 Diebstahlsicherung
31:13 Versicherung

5 Kommentare

  • Frieder

    Hallo Ihr Beiden,
    Wir schauen immer wieder gerne Eure Videos, die sehr gut aufgebaut und sehr informativ sind.
    Auch wir sind immer wieder für länger mit einem Teilintegriertem Wohnmobil unterwegs.
    Die Idee mit der Trellino haben wir von Euch übernommen und umgesetzt. Den Deckel haben wir mit Edelstahlscharnieren so modifiziert, dass die Original Magnetschrauben verwendbar sind. Noch ein Tipp für die Wasserversorgung, Wir haben ein https://www.tank-o3.nl/ eingebaut. Das System ist einfach genial und funktioniert einwandfrei. Somit spart man sich die Chemie und hat immer und überall optimales Trinkwasser und einen sauberen Tank. Schaut es euch mal an. Weiterhin viel Spaß in Schweden.
    Wir möchten je nach Situation im September nach Portugal starten, wenn dies schwierig wird eventuell in den Balkan.
    Lasst es euch gut gehen
    Frieder

    • Let's get otter here

      Hallo Frieder,

      danke für das Lob! 🙂 Schön, dass ihr die Trelino bei euch auch eingebaut habt. Ein Update Video zur Trelino, in welchem wir den Deckel ebenfalls durch Scharniere befestigen und noch ein bisschen mehr machen, haben wir schon geplant. 🙂

      Das Wassersystem gucken wir uns mal an, danke für den Tip!

      Liebe Grüße

      Tina und Dirk

  • Marco Undank

    Hi, Eure Videos macht Ihr toll und Ihr kommt sehr sympatisch rüber – beide Daumen hoch 🙂 – Euer Duc kommt ja jetzt auch langsam in die Jahre 🙂 habt Ihr einen OBD Adapter mit an Board – zum Zurücksetzen aus dem Notlauf oder ggf Airbagkontrolleuchte usw ? LG Marco

    • Let's get otter here

      Hallo Marco,

      vielen Dank für dein Lob! 🙂 Nein, einen OBD Adapter haben wir nicht. Bisher hat es aber auch ohne gut funktioniert. 🙂

      Liebe Grüße aus Frankreich

      Tina und Dirk

  • Henk

    Hallo Tina und Dirk. Ich habe all eure videos bis dato angeschaut..ihr macht das sehr..sehr gut! Ich habe nur eine kurze technische Frage. Man liest immer wieder das die standard Federung ab Werk für ein Fahrzeug von max 3500 kg nicht ausreicht. Habt ihr eure Federung aufgewertet oder habt Ihr die originale standard Federung drunter mit hinten nur der einzelne blattfeder ? Das würde mich interessieren, denn ich habe inzwischen einen LMC Innovan 600 gekauft und mir wurde empfohlen die Federung aufzuwerten.
    Weiterhin gute und sichere Reise
    Viele Grüße Henk

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert