Über Uns

Über Uns

Über uns

Hi! Wir sind Tina und Dirk. Seit Mai 2019 sind wir mit unserem Campervan auf dem Weg von Deutschland nach Südostasien und zurück.

Unsere Wurzeln haben wir beide im beschaulichen Münsterland, doch unsere gemeinsame Leidenschaft auszubrechen und neue Orte zu erkunden war schon immer groß. Das hat uns unter anderem beide nach Hamburg geführt – erst getrennt voneinander, aber dann irgendwann gemeinsam. 🙂 Nach ein paar Jahren in der Hansestadt wurde uns klar, dass unser Fernweh noch größer ist und so haben wir uns 2018 einen Campervan gekauft, um damit auf Reisen zu gehen.

Die ersten Trips führten uns an die Ostsee und nach Fehmarn. Wenig später erkundeten wir die schottischen Highlands. Doch wir hatten größeres vor: Seitdem Dirk 2014 von seinem Work-and-Travel Abenteuer in Neuseeland mit anschließender 3-monatiger Ruck- und Motorradsacktour durch Südostasien zurückgekehrt ist, hatte er den Traum, mehr von Asien zu erkunden. Und das am liebsten mit dem Campervan.

Als Tina von dieser Idee hörte, war sie sofort Feuer und Flamme. Und so wurde aus der vagen Vision langsam aber sicher ein konkreter Plan. Seitdem haben wir viel recherchiert, unzählige Blogs gelesen, Bestimmungen zu Grenzübertritten verflucht, Wetterdaten studiert und natürlich Geld gespart. Zu Ende Mai 2019 haben wir dann letztlich unsere Jobs gekündigt und uns auf den Weg gen Osten gemacht.

Unser Campervan

Einen Fiat Ducato sieht man in Asien selten bis nie. Das liegt einerseits daran, dass Fiat das Modell auf dem gesamten Kontinent nicht vertreibt und andererseits daran, dass andere Overlander, also Leute wie wir, die mit ihren Fahrzeugen über weite Strecken reisen, eher andere Gefährte haben – in Asien zumeist sehr viel geländegängigere Gefährte. Aber wir lieben das Abenteuer und wir lieben unseren Ducato. Und wir sind optimistisch, dass wir es mit ihm schon irgendwie nach Südostasien und zurück schaffen werden.

Über uns Campervan

Ausgebaut wurde der Van übrigens vom Hersteller Knaus, der ihn unter dem Namen Boxstar 540 vertreibt. Bei Gelegenheit werden wir euch den Van noch etwas genauer vorstellen. Einen Namen haben wir ihm übrigens nicht gegeben. Wenn ihr aber einen Vorschlag habt, dann versucht uns gerne zu überzeugen. =)

Update (20.02.2021)

Oft wurden wir darum gebeten, nun haben wir es endlich umgesetzt. Im folgenden Video stellen wir euch unseren Campervan etwas genauer vor und berichten von unseren Erfahrungen mit ihm auf der Seidenstraße. Viel Spaß beim Anschauen!

117 Kommentare

  • Hans-Werner Stöcker

    Hallo Ihr Beiden,
    nachdem mein Bruder mir endlich eure Netzadresse mitgeteilt hat, folge auch ich eurer Reise mit größtem Interesse. Insbesondere die Bucht von Kotor, die Meteora Klöster und Chalkidiki riefen schönste Erinnerungen in mir wach, da ich in diesen Bereichen mal einen ganzen Sommer verbracht habe.

    Bin neugierig und gespannt bezüglich Eurer weiteren Berichte und Bilder.
    Habe meinem Schwager Walter euren Blog ebenfalls empfohlen, da er eine ähnliche Tour plant.

    Wünsche weiterhin viel Spaß, tolle Begegnungen und Erlebnisse und vor allem, bleibt Gesund

    Hans-Werner

    • Let's get otter here

      Hallo Hans-Werner,
      schön, dass du mit dabei bist.
      Einen ganzen Sommer in den Balkanstaaten & Griechenland ist sicherlich schön – hätten wir auch nichts dagegen. 😉
      Wenn Walter im Planungsprozess Fragen hat, kann er sich gerne an uns wenden.
      Beste Grüße aus der Türkei,
      Dirk

      • Pascal

        Hallo ihr beiden,

        Danke für die tollen Videos. Bin durch Youtube auf euch gestoßen. Da kriegt man richtig Fernweh.
        Hätte zwei Fragen, die ich mir die ganze Zeit frage:
        1. Was habt ihr vor der Weltreise beruflich gemacht?
        2. Wie viel hat der Camper gekostet und wie habt ihr diesen finanziert?

        Beste Grüße
        Pascal

        • Sabine Wochatz

          Hallo ihr Beiden,
          Tolle Touren macht ihr, aber eine Bitterkeit gibt es trotzdem.
          Das Microphon ist furchtbar und zu leise,… Eure Musik richtig Sch… Dafür unglaublich laut.
          Ich bin immer beim Laut-Leise Knopf auf der FB.
          Ich höre sonst nicht, was ihr sprecht, und das Geklopfe der Musik is fürchterlich. Ansonsten sehe ich euch so gerne zu.
          Liebe Grüssle aus Deutschland Mitte👍😊

      • marga hanf

        Hallo flotte Weltenbummler! Mit Spannung schaue ich Eure Videos mit und ohne Drohne.
        Wünsche euch immer gute Fahrt und bestes Gelingen.
        Dirk, ich bin ein Fan von Dir und deiner Art Videos zu machen. Gerne möchte ich wissen, welches Fabrikat und Modell hat Deine Drohne?? Und evtl. den Preis.
        Hast Du Allrad-Antrieb? Oder wieviel Zoll haben Deine Alufelgen?
        Ich nehme an, Ihr habt Dieselheizung.
        Hast Du eine Empfehlung für ein anderes Modell mit 540cm, welches super ist?

        Vielen Dank für Deine Antworten und weiterhin Alles Gute!!!!!!!
        Herzlichst Marga

        • Let's get otter here

          Hallo Marga,

          lieben Dank für deine Nachricht und das Lob! 🙂

          Freut uns, dass dir unsere Videos gefallen. Das Lob für unsere Videos geht allerdings zu großen Teilen an Tina. Sie macht den kompletten Schnitt und die Nachbearbeitung. Deine Frage beantworten wir gerne:

          – Drohne: Wir haben eine DJI MAvic Air (noch die 1. Generation aus 2018), die ist super aber mit um die 800€ immer noch recht teuer. Günstiger und ähnlich gut (aber leider ohne Hindernisserkennung) ist die neue DJI Mavic Mini 2. Links zu beiden Drohnen findest du in unseren Videobeschreibungen.
          – Allrad: unser Ducato hat tatsächlich nur 2wd. Dazu und auch zu der Tatsache, dass wir „nur“ eine Gasheitzung haben und auch zu den Reifen, haben wir ein ausführliches Video gemacht: https://youtu.be/1pMy48CLLIs Schau also gerne mal rein. 🙂

          Liebe Grüße aus Griechenland

          Tina und Dirk

      • Bernd Wernke

        Hallo
        Habe Eure Videos entdeckt und fast verschlungen
        Tolles Material
        Frage: Was bedeutet Euer Name
        Frage: Kann Tina auch fahren?
        Frage: Woher kommt Ihr im Münsterland?
        Danke für die schönen Videos
        Bernd aus Wallenhorst

        • Herman de Groot

          Wie soll der Knaus heissen… YouTuber “ Itchy Boots“ hat ihre Motorräder vernannt nach dem Land wo die hergestellt oder gekauft wurden. Die Royal En fields hiessen Basanti und Dhanno. Eine Honda fūr Süd Amerika bekam den Namen Ronin und die Honda 250 die sie in Sūd Afrika gekauft hat heisst Savannah. Ihre Folger haben fest mitgedacht. Oder vielleicht….Angela? Oder Zeus

  • Rüdiger Fritsch

    Hallo ihr zwei,

    und danke für eure tollen Reisevideos.

    Meine Frau und ich haben wie ihr auch auch schon seit 30 Jahren den Reisevirus. Nach Europa Afrika und Südamerika wollen wir nächstes Jahr (wenn Corona es zulässt) mit unserem Knaus Kastenwagen für 12 Monate nach Zentralasien reisen.

    Dazu meine konkrete Frage:
    Hattet ihr Probleme mit der Diesequalität in einzelnen Ländern. Habt ihr technisch am Ducato Veränderungen vorgenommen (DPF ausgebaut, Dieselvorfilter eingebaut, etc.)?

    Es wäre super, wenn ihr antworten könntet.

    Jedenfalls wünschen wir euch weiter eine faszinierende und gesunde Reise!!!

    Diana und Rüdiger

    • Let's get otter here

      Hallo Diana, hallo Rüdiger,
      bitte entschuldigt zunächst unsere etwas späte Antwort – die Benachrichtigung zu eurem Kommentar ist bei uns irgendwie untergegangen.
      Es freut uns zu hören, dass ihr für das nächste Jahr eine solche Reise geplant habt (und noch faszinierender zu hören, was ihr davor schon alles gesehen habt). Wir drücken euch (und auch uns) fest die Daumen, dass Corona das Reisen bald wieder ermöglicht!

      Zu eurer Frage: Wir haben an unserem Ducato keine Veränderungen vorgenommen und hatten trotzdem keinerlei Probleme mit der Dieselqualität oder dem DPF. Beides hat uns aber definitiv beschäftigt. So haben wir immer versucht sicherzustellen, lediglich an modernen Tankstellen mit gefilterten Zapfsäulen zu tanken. Die kann man aber heutzutage in nahezu allen Ländern Zentralasiens weit verbreitet finden (die Mongolei klammere ich hier aus – da waren wir ja noch nicht). Lediglich in Usbekistan, Tadschikistan und unserem kleinen Stück Kirgisistan auf dem Weg zur chinesischen Grenze war die Verfügbarkeit von Diesel aus gefilterten Zapfsäulen recht karg. Da wir das aber im Vorfeld wussten, haben wir uns vorher im Iran noch zwei zusätzliche 20l Kanister mit gutem (und äußerst günstigem) iranischen Diesel in die Heckgarage gestellt (zusätzlich zu unserem 90l Tank und dem 20l Kanister, den wir sowieso immer mitführen). Damit hatten wir dann definitiv genug Reichweite und mussten unterwegs nicht auf dubiose Verkaufsstellen zurückgreifen. Das war sicherlich auch gut für den DPF – vor allem in den großen Höhen Tadschikistans. Da hatte ich mir vorher auch Sorgen gemacht, ob der DPF streiken würde (einige Berichte dazu hatten wir im Vorfeld gelesen). Aber wie gesagt, wir hatten glücklicherweise überhaupt keine Probleme. Und daher denke ich, dass man sich den kostspieligen Ausbau des DPF sparen kann, wenn man vorsichtig ist.

      Ein Vorfilter ist vielleicht trotzdem eine gute Idee. Kann ich schwer beurteilen. Wie gesagt, wir haben keinen und hatten bisher keine Probleme (aber waren bisher ja z.B. auch noch nicht in der Mongolei – da besteht definitiv nochmal die Gefahr, schlechten Diesel zu bekommen). Meines Wissen kosten Vorfilter mit Wasserabscheider ja nicht die Welt. Vielleicht ist das sinnvoll. Bin definitiv kein Experte auf diesem Gebiet 🙂

      Hoffe, meine Antwort hilft euch trotzdem ein kleines bisschen.
      Habt ihr euch schon eine Route überlegt?

      Liebe Grüße aus Thailand,
      Dirk

  • Jan

    Hallo,

    Wir haben auch einen Knaus Boxstar. Darum interessiert mich welche Probleme ihr mit dem Wagen (Ducato) auf eurer Reise hattet und wir ihr sie bewältigt habt.
    Wir ihr selber ja schon schreibt, kommt der Ducato ja außerhalb Europas nicht vor.

    Grüße aus dem Lipperland
    Jan

    • Let's get otter here

      Hallo Jan,
      glücklicherweise hatten wir mit unserem Ducato bisher noch keine wirklichen Probleme. *klopf auf Holz*. Sowohl der Knaus-Ausbau als auch das Basisfahrzeug machen auf uns nach wie vor einen äußerst soliden Eindruck. Ich denke daher, dass du eine gute Wahl getroffen hast. 🙂
      Aber es ist natürlich richtig, dass die Ersatzteileversorgung hier in Asien schwierig wäre. Daher haben wir zumindest die klassischen Verschleißteile wie Ölfilter, Kraftstofffilter, Innenraumfilter, Motoröl und Kühlflüssigkeit von Deutschland aus mitgenommen. Die wurden dann auch gebraucht, als wir in Indien bei einem Fiat-Händler einen Service haben machen lassen (Indien ist das einzige Land in Asien, in dem es Fiat-Niederlassungen gibt – den Ducato kennt man da aber auch nicht).
      Solltest du eine ähnliche Tour planen, würde ich dir also empfehlen, zumindest diese Dinge von Deutschland aus mitzunehmen. Sollte jedoch etwas kaputt gehen, wofür man originale Ersatzteile braucht, so kann man die heutzutage ja auch so ziemlich überall von Europa aus hinschicken lassen. Das geht mit etwas Geduld auch nach Tadschikistan, Pakistan oder Nepal.
      Wir wünschen dir ganz viel Spaß mit deinem Boxstar und hoffen, dass auch du (und wir weiterhin) von Problemen mit dem Wagen verschont bleibst. Beste Grüße aus der Ferne! Dirk

  • Jörn und Su

    Hallo Ihr beiden,
    meine Frau (Burmesin) und ich waren im Januar/Februar 2020 mit unserem LKW WoMo von Malaysia über Thailand, Myanmar, Indien nach Nepal unterwegs. Dort steht unser Fahrzeug nun erstmal. Nach Corona geht es weiter Richtung Deutschland.
    (Vietnam ist als Reiseland für Eure Rückreise auch zu empfehlen. Ist mit WoMo aber auch mit Kosten verbunden)
    Grüsse
    Jörn

    • Let's get otter here

      Hallo ihr beiden,
      jaa, Vietnam kommt wegen der hohen Kosten für uns leider nicht in Frage. Wir hatten geplant, das Land ohne den Camper für ein paar Wochen zu bereisen. Aber auch das fällt aktuell ja leider aus. Ich (Dirk) war 2014 schon einmal für 5 Wochen in Vietnam und hätte Tina gerne die tollen Landschaften gezeigt. Und auf das Essen hatte ich mich so gefreut! Naja, hoffentlich klappt es ein anderes Mal.
      Hoffe, euer Fahrzeug hat einen guten Stellplatz in Nepal. Ihr habt in jedem Fall noch einen äußerst spannenden Teil der Reise vor euch! Wollt ihr über China, Kirgisistan, Tadschikistan etc. fahren oder nehmt ihr die „Abkürzung“ von Pakistan direkt in den Iran?
      Viele Grüße aus Thailand,
      Dirk

  • Heinz

    Schön zu lesen dass die Probleme mit Diesel und dem DPF zumindest auf der Seidenstrasse kein all zu grosses Ding mehr ist und mit Kanistern befahren werden kann.

    Ich war selber mit einem Euro4 Diesel auf einer Transafrika und in Südamerika unterwegs, ohne grossen impact. Aber die Probleme fangen auch erst bei Euro5 an.

    Ich halte dazu einen Blogartikel via Kommentar-Funktion aktuell:
    https://www.4x4tripping.com/2014/02/moderne-diesel-fahrzeuge-auf-weltreisen-dpf-euro5-probleme.html

    Wie ihr in den Kommentaren lesen könnt, konnte ich auch schon den ersten Reisenden mit Euro6 und Adblue in Südamerika entdecken. Die Spritqualität hat sich in den letzten Jahren fast international verbessert!

    Euch sorgenfreies Reisen, ich reise gerne virtuell etwas mit.

    Heinz

    • Let's get otter here

      Hallo Heinz,
      eine wirklich tolle Webseite hast du da! Ich habe gerade den ein oder anderen Artikel mal angelesen und werde mich in einer ruhigen Minute noch ausgiebiger umschauen. Danke für den Tipp. Das macht gleich Lust, als nächstes durch Afrika und Südamerika zu fahren. 🙂
      Viele Grüße aus Bangkok,
      Tina & Dirk

    • Andrea

      Hey Ihr beiden,
      bin gestern zufällig auf euren Kanal gestossen und begeistert. Hatte noch nicht die Gelegenheit, alles durchzulesen. Was mich fasziniert, ist euer frei stehen. Sind Anfänger und deshalb vielleicht eine extrem dumme Frage: Wie macht ihr es mit der Ver- und Engsorgung von Grauwasser, Frischwasser und Toilette, gerade jetzt in Coronazeiten (Italien), wo alles geschlossen hat? Habt ihr eine Chemie- oder Trockentoilette oder eine Ersatzkassette
      LG
      Andrea

  • Heinz

    Danke für euer Feedback 🙂

    Hat eurer Fahrzeug denn Euro6 und Adblue, oder noch Euro5 mit geregeltem DPF?

    Das wäre ein spannendes Detail für alle die mit moderneren Fahrzeugen an ihrer Reise planen!

    Mit Euro4 ist der DPF ja nicht überwacht und könnte bei Issues ausgebaut werden. Bin mit der Abgasnorm Euro4 durch Afrika und Südamerika ohne Issues gefahren, dass geht also ganz problemlos.

    Euch schönes Reisen!

    Heinz

    • Let's get otter here

      Hallo Heinz,

      unser Ducato hat Euro 6 aber noch ohne Adblue (EZ 07/18).

      Zugegebenermaßen bin ich erst auf die DPF-Problematik (Gefahr von Verstopfung bei hohem Schwefelgehalt im Diesel in Kombination mit großen Höhen) gestoßen, als wir das Fahrzeug schon gekauft hatten. Habe das Thema Fahrzeugtechnik nicht so im Blut 😉 Daraufhin waren wir im Vorfeld natürlich auch etwas nervös, ob das mit der Dieselqualität unterwegs alles so hinhauen würde. Gerade vom Pamir Highway in Tadschikistan/Kirgisistan hatten wir Berichte von anderen Reisenden gelesen, deren DPFs verstopften und die Fahrzeuge in den „limp mode“ versetzt haben. Ein Ausbau + Umprogrammierung kam für uns aber nicht wirklich in Frage – das ist ja doch mit extrem hohen Kosten verbunden, gerade wenn man das Fahrzeug im Anschluss wieder in Deutschland nutzen will. Wir wollten es riskieren und eben einfach vorsichtig sein, was die Wahl der Tankstellen unterwegs angeht (+ natürlich Kurzstrecken auf großer Höhe vermeiden).

      Und was soll ich sagen: in fast allen Ländern auf unserer Route gibt es inzwischen moderne Tankstellen mit gefilterten Zapfanlagen und verhältnismäßig niedrigem Schwefelgehalt. Selbst im Iran, das laut UN-Daten weltweit eines der höchsten Schwefelgehalte im Diesel haben soll, haben wir „überall“ Euro 4 Diesel gefunden. Klar, man muss achtsam sein aber unser Fazit ist: Euro 6 auf der Seidenstraße bzw. auf unserer Route ist heutzutage definitiv machbar!

      Klar ist aber auch: wenn der DPF erst einmal verstopft ist, wird es bei den modernen Fahrzeugen unter Umständen schwierig, in Asien eine gangbare Lösung zu finden. Ein Restrisiko bleibt also auf jeden Fall…

      Stimmst du zu?

      Beste Grüße,
      Dirk

  • Kemal Köksal

    Hallo Ihr beiden,
    habe Eure Beiträge neulich entdeckt und bin schon fast durch alle Videos. Danke für die tollen Berichte, genau richtige Länge, gute Mischung zwischen Kontextinformationen und Genussbildern mit guter Musik.
    Braucht keine Karte schicken, habe viele Ziele die Ihr besucht habt schon beruflich gesehen aber leider immer zum Flughafen, zur Lounge, aus dem Flughafen zum Hotel, zum Kunden und dann das ganze nochmal Rückwärts. Sehe jetzt erst durch Eure Videos was ich alles verpasst habe.

    Füllt den Tank bis zum Anschlag oder geht schön Essen und geniesst das Leben und macht weitere schöne Bilder bzw Videos. Schon allein, dass ich durch Eure Berichte weiss man braucht keinen 12t LKW um die Seidenstrasse zu fahren ist eine Tolle Bereicherung.

    Gute Fahrt und stay safe !

    • Let's get otter here

      Hallo Kemal,
      wow, vielen vielen Dank für deine Unterstützung und für deine netten Worte! Das freut uns wirklich sehr!
      Wir sind uns dem Privileg, für einen längeren Zeitraum ohne berufliche/private Verpflichtungen reisen zu können, definitiv bewusst. Umso besser, wenn wir durch unsere Art zu reisen auch noch zeigen konnten, dass es nicht immer das teure Mega-Expeditionsmobil sein muss, um ferne Länder zu erreichen.
      Nochmal danke und beste Grüße (zum ersten Mal nicht aus der Ferne, sondern aus dem Münsterland), Tina & Dirk

    • Kemal Köksal

      Hallo Dir/Tina,
      Karte aus der Toskana heute angekommen, vielen Dank dafür. Bin noch an Euren Erfahrungen mit einem Ducato auf der Seidenstrasse interessiert. Ihr seid die ersten, die ich auf Seidenstrasse sehe ohne solide Offroadfähigkeiten. Eventuell eine Zoom session ?

      • Let's get otter here

        Hallo Kemal, wir werden – sobald das Wetter wieder etwas besser wird – eine Video machen, in dem wir unseren Camper etwas vorstellen und auch von unseren Erfahrungen damit auf der Seidenstraße berichten. Die Fragen dazu häufen sich, sodass das sinnvoll erscheint. 🙂 Ich würde also sagen, lass uns das Video mal abwarten und wenn du danach weitere Fragen haben solltest, kannst du dich jederzeit gerne bei uns melden (hier, bei YouTube oder auch per Mail unter info@lets-get-otter-here.com). Wir versuchen dann alles zu beantworten 🙂 Liebe Grüße, Tina & Dirk

    • Let's get otter here

      Hallo Andre,
      entschuldige bitte unsere späte Antwort – wir haben mit der Ankunft in Deutschland eine kleine Social-Media-Pause eingelegt. 🙂
      Das Apartment war wirklich klasse. Es liegt im KnightsBridge Prime Sathorn (laut Google: 599 Naradhiwat Rajanagarindra Rd, Khwaeng Thung Maha Mek, Khet Sathon, Krung Thep Maha Nakhon 10120, Thailand) und wir haben es über Airbnb gefunden. Können wir absolut empfehlen.
      Viele Grüße (inzwischen aus Italien), Tina & Dirk

  • Heinz Gall

    ich habe heute euren Bericht gefunden; angesehen und gelesen.
    Wir sind seit ca. 9 Jahren in Thailand/Phuket und Besuch von Bangkok hat mich schon sehr beeindruckt.
    Mann kann von Phuket in einem Tag nach Bangkok fahren aber dann kommt das Problem mit der Unterkunft. Euer Hotel ist wirklich super und scheint mit 130,-€/Woche auch noch im Bereich unserer Möglichkeiten. Leider geht aus dem video nicht der Name und/oder die Adresse hervor. Wäre ich SEHR DANKBAR wenn ihr mir das zukommen lassen könntet.
    Wie auch immer wünsche ich das ihr gut nach Europa kommt.
    Viel Glück und Grüsse von Phuket
    Heinz und Quan

    • Let's get otter here

      Hallo Heinz,
      entschuldige bitte unsere späte Antwort – wir haben mit der Ankunft in Deutschland eine kleine Social-Media-Pause eingelegt. 🙂
      Das Apartment war wirklich klasse. Es liegt im KnightsBridge Prime Sathorn (laut Google: 599 Naradhiwat Rajanagarindra Rd, Khwaeng Thung Maha Mek, Khet Sathon, Krung Thep Maha Nakhon 10120, Thailand) und wir haben es über Airbnb gefunden. Können wir absolut empfehlen.
      Viele Grüße (inzwischen aus Italien),
      Tina & Dirk

    • Let's get otter here

      Hallo Kai,
      ja, ist er. 🙂 Wir haben ihn unbeschadet Anfang Oktober im Hamburger Hafen abgeholt. Dazu (und zu unserem nächsten Abenteuer „Europa“) werden wir gleich auch einen neuen Blogeintrag samt Video hochladen. (Entschuldige bitte unsere späte Antwort – wir haben mit der Ankunft in Deutschland eine kleine Social-Media-Pause eingelegt. 🙂). Viele Grüße, Tina & Dirk

  • Lutz Haag

    Hallo ihr beiden,
    auch wir haben eure super toll gestalteten Videos verschlungen. Tolle Aufnahmen mit der Drohne. Die erweitert die Möglichkeiten ungemein. Wollt ihr verraten, welche Drohne das ist? Eine weitere Frage betrifft die Ver- und Entsorgung. Gab es auf euren Strecken in Asien diesbezüglich genug Anlaufstellen, wie wir sie hier in Deutschland kennen?
    Sind schon sehr gespannt auf neue Videos. Weiter gute Fahrt und möglichst ohne Pannen.
    Viele Grüße

    • Let's get otter here

      Hallo Lutz, vielen Dank für deine netten Worte, das freut uns sehr!
      Unsere Drohne ist eine „DJI Mavic Air“ (noch die erste Generation – inzwischen gibt es einen Nachfolger). Wir sind wirklich sehr froh, dass wir sie vor unserer Reise gekauft und mitgenommen haben. Denn du hast so recht, dass man damit häufig echt nochmal einen ganz anderen Blick auf Dinge bekommt. Können wir absolut empfehlen 🙂
      Zu deiner anderen Frage: Ver- und Entsorgungsstationen konnten wir außerhalb Europas definitiv nicht mehr so wirklich finden. Frischwasser zu bekommen ist zwar noch recht einfach (es gibt vielerorts natürliche oder menschengemachte Quellen), aber für die Entsorgung des Toiletteninhalts gibt es nicht wirklich Anlaufstellen. Sagen wir es, wie es ist: vor allem in Ländern wie Turkmenistan, Kirgisistan oder Tadschikistan muss man damit in die Natur gehen. Und auch in Indien, Pakistan, Myanmar, etc. findet man nur selten öffentliche Toiletten, die man für die Entleerung zweckentfremden könnte. Es ist, wie es ist.
      Viele Grüße zurück, Tina & Dirk

  • Martina und Bernhard

    Hallo Ihr Beiden.

    wir planen in 2 oder 3 Wochen nach Italien zu fahren und den Winter dort zu verbringen.

    Wie ist es denn aktuell wenn man durch Italien reist. Hattet Ihr schon irgendwelche Probleme wegen Corona beim Reisen durch Italien?

    Liebe Grüße

    Martina und Bernhard

    • Let's get otter here

      Hallo ihr Zwei!
      Probleme hatten wir bisher nicht und wir hatten bisher auch nicht das Gefühl, hier nicht willkommen zu sein. Aber natürlich gibt es Einschränkungen: viele (touristische) Einrichtungen sind geschlossen und alle im Ampelsystem orange oder rot markierten Regionen darf man im Grunde nicht betreten bzw. verlassen (außer zum Transit nach Hause oder in eine „gelbe“ Region). Ob das kontrolliert wird, können wir euch aber nicht sagen, da wir den roten Zonen bisher fern geblieben sind. Unser Gefühl ist, dass das Überwintern hier möglich sein sollte. Hängt natürlich stark davon ab, wo ihr hin wollt, was ihr dort machen wollt und wie sich die Situation in den kommenden Wochen entwickelt. Mehr Infos als das können wir euch nicht wirklich geben.
      Viele Grüße, Tina & Dirk

  • Ewald.kohlenbeck@gmx.de

    Hallo Tina und Dirk,

    Ich habe euch vor kurzem im Netz entdeckt, weil ich Infos zur Seitenstraße gesucht habe.

    Und ich muss sagen, das ich von eurem Blog beeindruckt bin.
    Ihr macht tolle Beträge mit sehr gut gemachten Videos und Bilder.
    Mittlerweile habe ich nun alle Videos verschlungen… echt toll..

    Ihr habt ja nun eine Menge Reiseerfahrungen gesammelt. Sicher mehr als andre in ihrem ganzen Leben.

    Daher möchte ich euch mal animieren einen Film über diese Erfahrung zumachen,
    Solche, die in den meisten Reiseberichten untergehen bzw nicht auftauchen.
    Wie zum Beispiel was mit der Planung schon zu berücksichtigen wäre.
    Wie habt ihr das mit den Visa gehandhabt, welche Impfung empfehlt ihr,
    Das Thema, um den Diesel wurden schon erwähnt. Trinkwasser auch etwas.
    Wie habt ihr eueren van vorbereitet? Habt ihr wasserfilter drin, Reifen scheinen die normlen zu sein. Wäre Allrad eher zu empfehlen? Da ihr ja immer autarke seit. Was habt Ihr dazu benötigt?
    Da gibt es Fragen ohne Ende. Und natürlich, was würdet ihr anders machen, bzw verbessern… ?

    All so die Sachen, die für uns Reisenden wichtig sind.
    Ich plane für nächstes Jahr eine ähnliche Asien Reise, wie ihr Sie vollbracht habt.
    Das war schon mal eine gute Vorlage.

    Ich wünsche Euch dann noch eine Super schöne Reise durch Europa. Hier gibt es auch viel schönes zu sehen. Ich denke das ihr viele Plätze dank Corona, ohne Trubel genießen könnt.

    Viel Spaß euch noch
    LG. Ewald

    Solar

    • Let's get otter here

      Hallo Ewald,

      vielen Dank für die Blumen! Es freut uns, dass du den Weg hierher zu uns gefunden hast. Und vor allem freut es uns, dass du einen ähnlichen Trip planst – das wird sicher ein Erlebnis! Umso toller, dass wir dich schon mit einigen Informationen zur Seidenstraße versorgen konnten.

      Ich verstehe, dass du dir Antworten zu vielen weiteren Fragen wünscht. Und gerne wollen wir versuchen, so viele deiner Fragen wie möglich zu beantworten. Sicher ist aber auch, dass wir keine Informationsquelle á la „Hier zeigen wir dir, wie man einen Asien-Roadtrip plant“-Homepage sind oder sein können. Das wäre zu umfangreich – sowohl in der Erstellung als auch in der Pflege. Unser Haupt-Augenmerk lag jeher darin, hier unsere Reise für unsere Familien und Freunde erlebbar zu machen – und natürlich auch, um unsere Erlebnisse für uns selbst festzuhalten sowie anderen Menschen Inspiration zu geben. Es war nie als Ratgeber o.Ä. gedacht.

      Die allgemeine Frage „was mit der Planung schon zu berücksichtigen wäre“ können wir ad hoc also gar nicht beantworten. Trotzdem will ich, wie oben erwähnt, versuchen, (kurze) Antworten auf möglichst viele deiner Fragen zu finden:
      – Visa: ebenfalls schwierig zu beantworten, da sich die Regelungen häufig ändern. Wir haben einige Visa im Vorfeld bereits aus Deutschland bei den entsprechenden Botschaften beantragt (Iran, Turkmenistan, Pakistan, Indien). Das Visum für China haben wir kurz nach Abfahrt postalisch beantragt, um den Gültigkeits-Regelungen zu entsprechen. Das ist das einzige Visum, für das wir eine Visa-Agentur genutzt haben. Alle anderen Visa haben wir entweder direkt an den Grenzübergängen beantragt/bekommen oder kurz vor Einreise beantragt (Turkmenistan im Iran, Myanmar online aus Indien heraus).
      – Impfungen: Standard-Impfungen auffrischen lassen, dazu Tollwut, Japanische Enzephalitis & Malaria-Prophylaxe. Haben uns beim Hausarzt „beraten“ lassen.
      – Trinkwasser: fast überall gibt/gab es Frischwasserquellen (Tankstellen, Bäche, Brunnen, etc.), die mit ein wenig chemischer Aufbereitung immer problemlos für uns trinkbar waren. Einzig in Indien (und anfangs auch in Thailand und Malaysia) haben wir Trinkwasser gekauft (in 15/20l Pfand-Kanistern). Filter o.Ä. haben wir (leider) nicht verbaut. Das hätten wir gerne gemacht, um auf den Chlor-Zusatz zu verzichten, aber leider konnten wir keinen sinnvollen Einbauort in unserem kleinen Mobil finden.
      – Toilette: je weiter man sich aus Europa wegbewegt, desto weniger Möglichkeiten gibt es, die Toilette „fachgerecht“ zu entleeren. Irgendwann geht es nicht mehr anders, als sich verlassende Stellen am Straßenrand zu suchen. In viele Ländern Asiens gibt es ja auch überhaupt keine flächendeckende Kanalisation o.Ä.
      – Reifen: wir hatten/haben normale Ganzjahresreifen drauf (215/70/R15, MPS400 Variant AW 2). Also keine spezielle All-Terrain- oder Offroad-Bereifung.
      – 2WD/4WD: richtig, auch Allrad hatten/haben wir nicht. Und wir finden auch, dass das nicht zwingend nötig ist. Natürlich wäre es in der ein oder anderen Situation nett oder hilfreich gewesen, aber wirklich vermisst haben wir es kaum. Wir haben uns exakt 6 mal festgefahren (2x Wüstensand – vermeidbar und selbst befreit, 2x Strandnähe – vermeidbar und selbst befreit, 1x Schlamm/Lehm in Baustelle inmitten einer indischen Stadt – da wurden wir rasch rausgezogen, 1x steile, sandige Rampe von Stellplatz zurück zur Straße in Nepal – auch da wurden wir innerhalb weniger Minuten rausgezogen). Ich war selbst überrascht, wie gut wir mit dem Frontantrieb ausgekommen sind. Klar, hätte es bspw. geregnet, als wir den Pamir Highway gefahren sind, hätte das sehr anders laufen können, aber wie gesagt: wir sind sehr gut zurecht gekommen.
      – mehr Bodenfreiheit wäre hingegen wirklich gut gewesen. Da ist der Ducato (vor allem mit 15-Zoll-Felgen) wirklich knapp bemessen. Auch da gilt: wir sind nahezu überall hingekommen, wo wir hin wollten, aber das ein oder andere Mal sind wir dann eben doch etwas aufgesetzt und haben so z.B. unsere Eintrittstufe kaputt gemacht. Und daher wäre mehr Bodenfreiheit auch das, um das ich mich kümmern würde, wenn wir nochmal in diese Richtung aufbrechen (Luftfeder, größere Felgen, Spaccer, etc.)
      – Abgesehen davon haben bis auf ein zusätzliches Regal in der Garage auch keine wirklichen Änderungen am Fahrzeug vorgenommen und waren sehr zufrieden mit unserem Ducato! Können wir empfehlen. Es muss also nicht immer ein „richtiges“ Expeditionsmobil sein 🙂
      – Strom: wurde erst in Thailand/Malaysia bei langen Standzeiten zum Problem, da allein die Solaranlage (2x 100W) den hohen Verbrauch des Kompressorkühlschranks bei den hohen Temperaturen dann nicht decken konnte. Bis dahin sind wir jederzeit gut ausgekommen. Inzwischen haben wir noch einen Ladebooster nachgerüstet sowie in Malaysia eine zweite 95 Ah AGM-Batterie, was aber bei langen Standzeiten auch nicht ausgereicht hat (jetzt in der Schweiz und Italien im Okt./Nov./Dez. sind wir damit wieder super ausgekommen trotz des niedrigen Sonnenstands).
      – was wir anders machen würden: mehr Zeit einplanen. 🙂 Aber das würde man wahrscheinlich auch sagen, wenn man für die Strecke 3 Jahre Zeit hätte. 😉 Ansonsten fällt mir auf Anhieb nichts ein (außer die Bodenfreiheit, die ich oben schon erwähnt habe).

      Zu den fahrzeugspezifischen Themen wollen wir bald dann tatsächlich auch noch ein Video machen. Bisher konnten wir uns aber noch nicht motivieren, die Zeit dafür zu investieren. Aber ich bin zuversichtlich, dass das nicht mehr allzu lange dauern sollte.

      Ich hoffe, dass damit schon einige Deiner Fragen beantwortet sind. Wenn du darüber hinaus weitere (konkrete) Fragen hast, lass es mich gerne wissen und ich werde bei Gelegenheit versuchen, sie zu beantworten.

      Viele Grüße aus dem Münsterland und schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!
      Dirk (& Tina)

  • Horst Böttcher

    Hallo Tina, hallo Dirk,

    tolle Filme, tolle Reise!

    Wir haben etwas ähnliches vor mit einem ähnlichen Auto. Und dabei beschäftigen mich einige Fragen, die bisher nicht gefragt wurden.

    Euer Knaus Boxstar 540 hat das für die Fahrzeuggröße normale Fahrgestellt oder hat es ein 16-Zoll-Fahrgestellt (Maxi-Fahrgestell)?
    Hattet ihr insbesondere auf dem Pamir Probleme mit der Bodenfreiheit?
    Es ist ja auch ein normaler Frontantrieb. Gab es problematische Situationen mit dem Antrieb oder haben die zwei Antriebsräder stets ausgereicht?
    Hattet ihr eine bestimmte Bereifung mit einem groberen Profil oder einer besonderen Belastbarkeit? Hattet ihr Reifenpannen? Hat euer Reserverad ausgereicht oder hattet ihr einen zweiten Pneu dabei?

    Vielen Dank für die vielen weiteren Tipps, die ihr schon gegeben habt!

    Liebe Grüße Horst

    • Let's get otter here

      Hallo Horst,
      danke für das Lob, das freut uns! 🙂
      Schön zu hören, dass du etwas Ähnliches planst. Finden wir gut – das wird garantiert ein Erlebnis!

      Und da versuchen wir natürlich gerne zu helfen. Also zu deinen Fragen:
      – wir haben das normale Light-Fahrgestell mit 15-Zoll-Bereifung
      – wir hatten/haben normale Ganzjahresreifen drauf (215/70/R15, MPS400 Variant AW 2). Also keine spezielle All-Terrain- oder Offroad-Bereifung.
      – wir hatten lediglich eine einzige Reifenpanne (in Thailand sind wir wenige Wochen vor unserer Verschiffung zurück nach Europa in ein Stück Metall gefahren. Das Loch konnte im nächsten Ort einfach geflickt werden. Wir hatten zwar auch ein eigenes Flick-Set dabei, aber ich glaube die Reparatur hat etwa 3€ gekostet, da war uns das die Arbeit nicht wert.) Unser Reserverad haben wir also noch nicht einmal gebraucht. Aber ich bin selbst überrascht, dass wir nicht mehr Reifenpannen hatten, denn die „Straßen“ die wir gefahren sind, waren ja teilweise wirklich rau.
      – richtig, auch Allrad hatten/haben wir nicht. Und wir finden auch, dass das nicht zwingend nötig ist. Natürlich wäre es in der ein oder anderen Situation nett oder hilfreich gewesen, aber wirklich vermisst haben wir es kaum. Wir haben uns exakt 6 mal festgefahren (2x Wüstensand – vermeidbar und selbst befreit, 2x Strandnähe – vermeidbar und selbst befreit, 1x Schlamm/Lehm in Baustelle inmitten einer indischen Stadt – da wurden wir rasch rausgezogen, 1x steile, sandige Rampe von Stellplatz zurück zur Straße in Nepal – auch da wurden wir innerhalb weniger Minuten rausgezogen). Ich war selbst überrascht, wie gut wir mit dem Frontantrieb ausgekommen sind. Klar, hätte es bspw. geregnet, als wir den Pamir Highway gefahren sind, hätte das sehr anders laufen können, aber wie gesagt: wir sind sehr gut zurecht gekommen.

      – mehr Bodenfreiheit wäre hingegen wirklich gut gewesen. Da ist der Ducato (vor allem mit 15-Zoll-Felgen) wirklich knapp bemessen. Auch da gilt: wir sind nahezu überall hingekommen, wo wir hin wollten, aber das ein oder andere Mal sind wir dann eben doch etwas aufgesetzt und haben so z.B. unsere Eintrittstufe kaputt gemacht. Und daher wäre mehr Bodenfreiheit auch das, um das ich mich kümmern würde, wenn wir nochmal in diese Richtung aufbrechen (Luftfeder, größere Felgen, Spaccer, etc.)

      Abgesehen davon sind wir wirklich seeeeehr zufrieden mit unserem Ducato! Können wir empfehlen. Es muss also nicht immer ein „richtiges“ Expeditionsmobil sein 🙂

      Was für ein Fahrzeug hast du denn? Und wo soll es hingehen?
      Viele Grüße und schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!
      Dirk (& Tina)

  • Jasmin und Heiko

    Hallo Tina und Dirk,

    tolle Reise, tolle Bilder und tolle Eindrücke. Wir können uns vorstellen, dass ein Weg zurück sehr schwierig sein wird, drücken Euch jedoch die Daumen. Als jahrelange Camper finden wir es toll, wie strukturiert, aufgeräumt und unaufgeregt ihr auch schwierige Situationen gemeistert habt. Insbesondere auch die Belastungsfähigkeit des Ducatos ist schon sehr beeindruckend – uns treibt er manchmal die Schweißperlen auf die Stirn, obwohl es auch ein normaler Kastenwagen ist.

    Was uns von Eurer Reise noch zusätzlich interessiert sind die normalen Alltagssorgen eines Campers:
    Be- und Entwässerung
    Toilette
    Stellplatzsuche
    Strom insbesondere bei Nutzung von Kompressorkühlschränken und diversen Ladegeräten

    Es wäre super, wenn Ihr zu diesen Themen eine kurze Zusammenstellung machen könntet.

    Viele Grüße, weiterhin gute Reise, schöne Feiertage und bleibt gesund

    Jasmin und Heiko

    • Let's get otter here

      Hallo ihr Zwei!

      Vielen Dank für euren lieben Kommentar.
      Ja, die Belastungsfähigkeit und vor allem Zuverlässigkeit des Ducatos hat uns auch begeistert. Häufig hatten wir im Vorfeld gelesen (und lesen es auch immer noch), dass man für solche Reisen ein „richtiges“ Expeditionsmobil mit Allrad & co. braucht. Wir finden: stimmt nicht, man kann auch mit einen „normalen“ Fiat Ducato sehr sehr weit kommen. 🙂

      Ich weiß nicht, ob ihr als „Weg zurück“ unsere Rückkehr aus Thailand meint oder die Phase der Eingliederung zurück in den Alltag nach einer solch langen Reise. Letzteres steht uns (zum Glück) erst noch bevor, da wir unsere Reise-Auszeit ja noch immer nicht beendet haben und nach unserer erzwungenen Rückkehr aus Thailand momentan noch ein bisschen in Europa unterwegs sind. Wenn ihr den tatsächlichen Rückweg aus Thailand meint: den haben wir im September bereits erfolgreich hinter uns gebracht (per Containerschiff und Flugzeug). Wenn ihr euch das anschauen wollt, schaut gerne mal hier: https://lets-get-otter-here.com/rauswurf-aus-thailand-verschiffung-campervan/

      Zu euren Fragen: jaaa, einen solchen Beitrag werden wir definitiv bald machen. Zugegebenermaßen häufen sich die Fragen nach diesen Dingen, sodass es Sinn ergibt, das einmal gebündelt aufzuschreiben bzw. in einem Video zu verarbeiten. Wir sind nur einfach noch nicht dazu gekommen (bzw. konnten uns noch nicht ausreichend dazu motivieren), sondern haben uns aufs Reisen fokussiert. 🙂 Aber ich bin sicher, dass wir das nun bald einmal in Angriff nehmen werden. Sobald es soweit ist, werden wir das Ergebnis natürlich hier veröffentlichen. 🙂

      In aller Kürze jedoch:
      – Be- und Entwässerung: fast überall gibt es Frischwasserquellen (Tankstellen, Bäche, Brunnen, etc.), die mit ein wenig chemischer Aufbereitung immer problemlos für uns trinkbar waren
      – Toilette: je weiter man sich aus Europa wegbewegt, desto weniger Möglichkeiten gibt es, die Toilette „fachgerecht“ zu entleeren. Irgendwann geht es nicht mehr anders, als sich verlassende Stellen am Straßenrand zu suchen. In viele Ländern Asiens gibt es ja auch überhaupt keine flächendeckende Kanalisation o.Ä.
      – Stellplatzsuche: in Europa mit Hilfe von park4night, außerhalb Europas mit iOverlander und jederzeit unterstützend die Google Maps Satellitenansicht. Wir hatten (fast) nie Probleme!
      – Strom wurde erst in Thailand/Malaysia bei langen Standzeiten zum Problem, da allein die Solaranlage (2x 100W) den hohen Verbrauch des Kompressorkühlschranks bei den hohen Temperaturen nicht decken konnte. Bis dahin sind wir jederzeit gut ausgekommen. Inzwischen haben wir noch einen Ladebooster nachgerüstet (und in Malaysia eine zweite 95 Ah AGM-Batterie, was aber bei langen Standzeiten auch nicht ausgereicht hat).

      Puh, war jetzt doch etwas länger 😉 Wenn ihr noch konkrete Fragen habt, bevor wir uns mal einem Video dazu widmen, lasst es uns wissen.

      Euch auch weiterhin schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
      Liebe Grüße, Tina & Dirk

      • Jasmin und Heiko

        Hallo Tina & Dirk,

        vielen Dank für Eure ausgiebige Mail und Eure Antworten auf unsere Fragen. Wir wünschen Euch alles Gute für 2021 und das Ihr bald wieder reisen könnt. Eure Reise Richtung Osten hat insbesondere bis Iran sehr inspiriert, so dass wir, wenn ausreichend Zeit vorhanden, dieses ebenfalls in Angriff nehmen werden. Letztendlich ist es dann doch einfach ein tun.

        Aktuell wird unser Womo, ebenfalls Fiat Kasten, für 3 Monate durch unsere Studenten durch Skanidinavien zu den Nordlichtern bewegt. Camping mit anderem Extrem. Wir sind sehr auf die Erfahrungen gespannt ….

        Euch weiterhin viel Spaß und genießt jeden Reisetag.

        Viele liebe Grüße

        Jasmin und Heiko

  • Frank Bornholdt

    Moin Moin aus Hamburg,
    mit großem Interesse folgen wir Euch auf Eurer spannenden Reiseroute. Finden es total klasse, dass Ihr diese Tour auch mit einem Standard-Reisemobil wagt – ohne Allrad und mehr Bodenfreiheit!!! SUPER :-))
    Auch die Fotos und Videobeiträge gefallen sehr gut…, ohne viel Firlefanz… einfach sehr schöne „gute Laune Beiträge“.
    Kurze Frage dazu: Was für ein Video- und Foto-Präsentations-Programm nutzt Ihr eigentlich dafür?
    Wir sind reisetechnisch mehr im südlichen Afrika (Sambia Botswana, Namibia und Südafrika unterwegs)…, vielleicht geht Eure Reise ja auch noch auf diesen Kontinent???
    Bisweilen viele Güße aus Hamburg und einen guten Start in neue Jahr 2021 von den Weltenbummlern Kerstin + Frank

    • Let's get otter here

      Hallo Kerstin, hallo Frank!
      vielen Dank für eure lieben Worte, das freut uns sehr! 🙂
      Zu eurer Frage: Unsere Videos schneidet Tina inzwischen mit Final Cut Pro. Bis vor einigen Wochen hat sie alles noch mit dem kostenlosen iMovie von Apple gemacht. Das kann auch schon ganz schön viel. War das eure Frage? Oder meintet ihr die Darstellung auf unserer Webseite? (falls Letzteres: die basiert auf WordPress, dem Ashe-Theme und dem Elementor-Baukasten).
      Das südliche Afrika ist sicher auch ein äußerst reißvolles Reiseziel! Und wir können uns sehr gut vorstellen, da auch irgendwann einmal mit einem Wohnmobil hinzufahren. Zugegebenermaßen wissen wir bisher aber nur sehr sehr wenig über Afrika und liebäugeln momentan auch erst noch mit den Amerikas. Und natürlich mit der Mongolei, zu der wir es auf unserem letzten Trip ja leider nicht mehr geschafft haben. Ach, es gibt einfach zu viele Ziele auf diesem Planeten 😉
      Habt ihr denn zufällig auch eine Webseite oder einen YouTube-Kanal auf dem wir uns schon einmal ein bisschen von Afrika inspirieren lassen können?
      Allerbeste Grüße aus dem Münsterland in unsere letzte Wahlheimat Hamburg,
      Dirk (& Tina)

  • Andrea

    Hey nochmal,
    fängt schon gut an….Hatte meinen Kommentar versehentlich zu weit oben gesetzt. Hier nochmal meine Frage: Hab mit Interesse euere Italientour verfolgt. Wie ist es denn da mit der Ver- und Entsorgung, gerade in Coronazeiten? Habt ihr eine Chemietoilette und wenn ja, welches Zeugs drin? Konnte ihr immer entsorgen und war Frischwasser verfügbar? Habt ihr eine Ersatzkassette?
    LG
    Andrea

    • Let's get otter here

      Hallo Andrea,
      ich antworte dann mal hier und nicht bei „Heinz“ 🙂
      Wir haben eine klassische Kassettentoilette an Bord. Tatsächlich spielen wir aber durchaus mit dem Gedanken, irgendwann auf eine Trockentrenntoilette umzusteigen. Damit dürfte man ja doch nochmal etwas flexibler/autarker sein. Aber im Grunde sind wir von der Anzahl der Ver-/Entsorgungsstationen in Italien (und auch in der Schweiz) überrascht gewesen. Die gab es wirklich „überall“ und zumeist waren sie auch noch kostenlos. Aus Schottland kannten wir es noch, dass man Entsorgungsstationen eigentlich nur auf offiziellen Campingplätzen findet. In Italien ist das anders: gefühlt gibt es in jeder kleinen Stadt eine öffentliche Entleerungsstation samt Frischwasser (Frischwasser gibt es häufiger). Viele davon sind z.B. auch in der App park4night markiert. Das hat also immer sehr problemlos funktioniert. Eine Ersatz-Kassette haben wir nicht und als Zusatz nutzen wir immer die Tabs von Thetfort – die riechen aus unserer Sicht besser als die von Dometic (und ja, die Tabs kosten sicherlich etwas mehr als eine Flasche mit dem flüssigen Zusatz, aber da wir ja immer sehr lang unterwegs sind, wäre das vom Packmaß her nicht sinnvoll realisierbar).
      Hoffe, das beantwortet deine Fragen. 🙂
      Liebe Grüße, Dirk (& Tina)

  • Anne Kaddatz

    Hallo,
    danke für Eure schönen Berichte und eindrucksvollen Videos. Sie haben uns jetzt in der Coronazeit wieder träumen lassen. Wir sind seit 40 Jahren mit dem Womo auf Reisen. Wollten eigentlich das campen beenden, mußten aber feststellen, daß wir hotelungeeignet sind. Um auch weiterhin mobil zu sein (wir sind Griechenland-Liebhaber), haben wir uns jetzt einen kleinen 5.40 Kastenwagen bestellt. Nun meine ganz banale Frage an Tina:
    Du siehst immer so hübsch und abwechslungsreich gekleidet aus! Wie und wo verstaust Du in dem kleinen Camper Deine Gardrobe, die ja auch sommer- und wintertauglich sein muß. Vielleicht bei dieser abenteuerlichen Reise die unbedeutenste Frage, haben Sie interessiert „Frau“ ja auch.
    LG Anne

    • Let's get otter here

      Hallo Anne,

      vielen Dank für das Kompliment! 🙂 Wir sind selber oft erstaunt über den vielen Stauraum, den wir in unserem Kastenwagen haben. Über dem Bett sind zwei kleine/mittelgroße Fächer mit meiner Kleidung belegt und unter dem Bett hat Dirk ein Regal gebaut, indem ich nochmal zwei kleine und eine große Kiste voll mit Kleidung habe. Damit bin ich gut versorgt. 🙂 Eventuell hilft dir unser nächstes Video, das eine Vantour wird und schon in Arbeit ist, dabei, eine bessere Vorstellung von unserer Raumaufteilung zu bekommen.

      Liebe Grüße aus Griechenland
      Tina (& Dirk)

      • Anne Kaddatz

        Hallo,
        danke für die Antwort. Wir sind schon sehr gespannt auf euer neues Video und wie wir mit unserem neuen Kastenwagen zurecht kommen. Vielleicht macht ihr ja auch noch ein Video aus Griechenland, dass ist unser Sehnsuchtsland, denn dort sind wir jedes Jahr für einen längeren Zeitraum und hoffen, dass es bald wieder los gehen kann. Weiterhin schöne Erlebnisse und alles Gute.
        Liebe Grüße
        Anne

        • Let's get otter here

          Hallo Anne,

          ich hoffe, das Video konnte jetzt einige Fragen klären. Es wird sicherlich noch das ein oder andere Video von uns aus Griechenland geben. 🙂

          Liebe Grüße

          Tina und Dirk

  • Martin

    G’day from Down Under,

    Gratuliere zu Eurer fantastischen Europa – Asien Reise. Wir haben uns Eure YouTube blogs mit grossem Interesse angesehen.
    Wir leben schon seit 10 Jahren in Australien und eine solche Reise steht auch bei uns ganz gross auf der Wunschliste, nachdem wir schon einige Roadtrips hier unternommen haben.

    LG aus Canberra

    Martin und Ulli

    • Let's get otter here

      Hallo ihr Zwei!
      Ein Kommentar aus Australien, wow, wer hätte gedacht, dass wir eine solch große Reichweite haben. 🙂 Freut uns, dass ihr den Weg hierher gefunden habt. Und so kann es gehen: ihr träumt von einem Roadtrip quer durch Asien und wir von einem Roadtrip quer durch Australien (naja, und durch Nordamerika, Südamerika, ….). 😉 Aber man kann ja nicht immer alles auf einmal haben 😉
      Aber zurück zu Asien: wir können es absolut empfehlen! Asien ist wirklich faszinierend! Wir drücken euch (und uns) die Daumen, dass solche Roadtrips bald wieder möglich sein werden. Lasst es uns in jedem Fall wissen, wenn ihr dieses Abenteuer in Angriff nehmt, damit wir euch dann hier auf ein „cold one“ einladen können. 🙂
      Liebe Grüße zurück nach Down Under. Tina & Dirk

      • Martin

        Hi Tina & Dirk,

        schoen von Euch zu hoeren. Wir wuerden die Einladung fuer ein „cold one“ gerne antworten und koennen aus selbstverstaendlich auch mit Info’s hier aus down under helfen. Lass uns in Kontakt bleiben, ihr habt ja unsere email adresse…
        G’day from Oz

  • Falk

    Hallo Tina und Dirk,

    wir sind wirklich beeindruckt von der tollen Reise und vor allem auch von den tollen Videos und Aufnahmen. Eure Episoden schauen wir auch im Bekanntenkreis und lassen uns inspirieren.
    Mich würde interessieren mit welchem Equipment und Zubehör ihr unterwegs seid um diese tollen Videos aufzunehmen?
    Wir sind leidenschaftliche WoMo Reisende und auf er Suche nach einem guten Kompromiss zwischen Mobilität und Qualität unserer Aufnahmen. Natürlich spiele auch Kosten eine Rolle.
    Könnt ihr uns Eure Ausstattung und Erfahrung mitteilen?

    LG
    Falk

    • Let's get otter here

      Hallo Falk,

      freut uns sehr, dass ihr den Weg zu uns gefunden habt und dass euch unsere Videos gefallen! Und danke für die Werbung im Bekanntenkreis. 🙂

      Zu unserer Foto-/Videoaustattung:
      – Haupt-Kamera für Fotos und Vidoes: Panasonic Lumix DMC G81 (DSLM) mit dem Standard Kit-Objektiv (12-60mm MFT). Die ist super, da sie u.a. eine sehr gute interne Stabilisierung hat, sodass man gut aus der Hand filmen/fotografieren kann und sie hatte damals ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ist inzwischen aber auch schon gut 3 Jahre her, sodass es gut sein kann, dass es da inzwischen sogar noch bessere Preis-/Leistungs-Optionen gibt. Wissen wir aber ehrlicherweise nicht.
      – Luftaufnahmen: DJI Mavic Air Drohne (1. Generation; inzwischen gibt es eine 2. Generation mit verbesserter Reichweite und Flugdauer. Wir haben uns trotzdem nach unserem Absturz gerade nochmal eine – gebrauchte – 1. Generation gekauft, da es die bei ebay für etwa 300€ gibt im Vergleich zu den ca. 950€ bei der 2. Generation in der Fly More Combo)
      – einige Aufnahmen machen wir zwischendurch auch mit unseren Handys (Samsung Galaxy S9 & Apple iPhone 8)
      – zum Schneiden/Bearbeiten der Videos nutzen wir einen Apple MacBook Pro 2015 mit dem Schnittprogramm Final Cut Pro (dieses kostenpflichtige Schnittprogramm haben und nutzen wir jedoch erst seit etwa 3 Monaten – davor haben wir immer mit der kostenlosen Apple-Software iMovie gearbeitet, mit der man wirklich schon super viel machen kann).

      Den größten Unterschied macht definitiv die Drohne – die gibt einem einfach nochmal einen ganz anderen, tollen Blick auf die Dinge.

      Sollte irgendwas davon für dich/euch interessant sein, bestellt die Dinge gerne über die folgenden Amazon-Links. Ihr zahlt den gleichen Preis wie sonst auch, aber wir als Amazon-Partner verdienen an diesen Verkäufen eine kleine Provision.
      Unsere Drohne: https://amzn.to/3nkxTug
      Unsere Kamera: https://amzn.to/38dnGLL
      Unser Objektiv für Nachtaufnahmen: https://amzn.to/3rRBBPi
      Unser Mikrofon: https://amzn.to/3hFBD8a
      Die passende Speicherkarte: https://amzn.to/3s0UKP5
      Die passenden Drohnen-ND-Filter: https://amzn.to/3pNeQdt
      Unser 200W-Mini-Wechselrichter: https://amzn.to/3rTHY4Q

      Wenn du weitere Fragen hast, lass es uns gerne wissen.
      VIele Grüße, Dirk (& Tina)

  • Bernd Borchers

    Hallo,
    Tolle Videos und Berichte von euch.
    Habe auch nur 2 Fragen.
    Ihr steht immer an so schönen Plätzen,gibt es Marker,bzw.eine Liste von euren Übernachtungsplätzen?
    Park4night ist klar.
    Was für eine Drohne habt ihr?
    Lieben Gruß

    • Let's get otter here

      Hallo Bernd,
      eine Liste mit den Koordinaten unserer Stellplätze haben wir nicht. Aber da wir unsere gesamte Route der letzten 1,5 Jahre mit Polarsteps aufgezeichnet haben, kannst du die einzelnen Plätze theoretisch dort nachverfolgen. Allerdings lassen sich dort leider keine GPS-Daten exportieren. Hier findest du beide Links für Asien und Europa: https://lets-get-otter-here.com/category/unsere-route/
      Unser Drohne ist eine DJI Mavic Air (noch die 1. Generation aus 2018 – nicht die neue aus 2020). Wenn du daran interessiert bis, hier unser Amazon-Affiliate-Link dazu: https://amzn.to/3bHhuhh. Solltest du aber noch keine Drohne haben und einen ersten Einstieg wollen, würde ich dir im Moment eher die DJI Mavic Mini 2 empfehlen (https://amzn.to/3svl57O). Die ist ein ganzes Stück günstiger und wiegt vor allem unter 250g, sodass man dafür keinen Drohnenführerschein braucht (seit 01.01.2021 Pflicht für größere/schwerere Drohnen).
      Beste Grüße, Dirk (& Tina)

    • Jörn

      Also ich persönlich hoffe, es wird KEINE GPS Liste geben ! Was dabei dann rauskommt ahnt und sieht man ja heutzutage ! Ich finde das überhaupt nicht gut. Sry, aber ist halt meine Meinung

      Grüße
      Jörn

  • Otter Harald

    Hallo ihr zwei..
    Habe durch Zufall eure Videos entdeckt, die ich jetzt eines nach dem anderen verschlinge.
    Meine Frage: was bedeutet lets get otter here?
    Mit besten Grüßen Harald Otter

    • Let's get otter here

      Hallo Harald,

      vielen Dank für das Kompliment! „Let’s get otter here“ ist ein Wortspiel mit dem Satz „Let’s get out of here“ (Was so viel heißt wie: „Lass uns aufbrechen“) und dem Tier Otter, da wir vor allem Seeotter sehr gerne mögen.🙂 Ich hoffe, das war verständlich.

      Liebe Grüße

      Tina & Dirk

  • Dieter Huber

    Hallo Ihr Beiden,
    auch ich bin inzwischen ein Fan Eurer Reiseberichte und Videos vor allem aus Asien geworden. Und auch ich bewundere Eure Coolness, wie Ihr schwierige Situationen meistert und insgesamt sehr gelassen wirkt (außer wenn die Drohne abstürzt ;-).
    Was ich – wie andere auch – ein bisschen vermisse, sind Infos zu den Stellplätzen. Ich meine dabei nicht unbedingt, wo die im Einzelnen genau liegen. Aber vielleicht doch manchmal Eure Einschätzung, wie „sicher“ Ihr die eine oder andere Situation war, ob Ihr „jeden“ Platz nehmt, oder auch Eure Ansprüche habt. Ich denke, Ihr seid auch hier cool genug, düstere Gestalten, sich austobene Youngsters, laute Straßen oder andere unangenehme Begleiterscheinungen auszuhalten.
    Ich bin aber bei diesem Thema immer zwiegespalten. Erfahrungen habe ich in halb Europa gesammelt, bin verwöhnt von dem Stellplatzangebot in Frankreich und Italien, dem freien Stehen in Albanien und Griechenland etc., käme aber niemals auf die Idee, irgenwo im Luberon oder an der Cote d’Azur komplett wild zu stehen. Wenn ich mir unsicher bin, dann steuere ich doch lieber einen Campingplatz an.
    In Euren Videos sieht man alle paar Tage mal wieder einen Traumplatz in der Wüste, in den Bergen oder sonst wo, wie Ihr gerade ankommt, oder beim Frühstück oder kurz vor der Weiterfahrt. Aber wo stellt Ihr Euch 6 Tage in Istanbul oder 4 Tage in Teheran hin. Und die Erfahrung mit der Polizei im Iran zeigt auch, dass es doch nicht so ohne ist. Ist es dann besser, die gastfreundlichen Leute vorher zu fragen, ob es ein Problem ist, zu stehen? Wie sieht es im Iran mit Campingplätzen aus?
    Ihr seht, dass sich mit zunehmender Bewunderung (vielleicht gerade deswegen) bei mir immer mehr Fragen ansammeln und hoffe, dass Ihr mir ein paar davon abnehmen könnt. Aber lasst Euch nicht aus der Ruhe bringen – bleibt cool (auch bei der Rückkehr ins mitteleuropäische Arbeitsleben ;-))
    Dieter

    • Let's get otter here

      Hallo Dieter,

      ganz lieben Dank für das Kompliment! 🙂 Unser Anspruch was Freistellplätze angeht, hängt oft mit der Situation zusammen, in der wir uns befinden. Wollen wir nur schnell von A nach B kommen, reicht uns ein Platz der nicht schön, aber möglichst ruhig ist.

      Wenn wir aber längere Zeit stehen möchten, sind wir schon etwas wählerischer und versuchen Plätze zu finden, die möglichst viel Natur bieten und weit von Zivilisation entfernt sind. Hierbei halten wir uns unter anderem an die App Park4Night (in Asien die App iOverlander) und versuchen möglichst gut bewertete Plätze zu finden oder suchen selbst aktiv auf Google Maps in der Satelitenansicht. Dann geht es vor allem darum sich auf sein eigenes Bauchgefühl zu verlassen. Haben wir ein komischen Gefühl, fahren wir weiter und suchen uns etwas Neues. Dirk ist da etwas stressresistenter als ich und hält z.B. größere Gruppen an Jugendlichen und viele vorbeifahrende Autos etwas besser aus als ich. 🙂

      Im Iran gibt es unseres Wissens keine Campingplätze, aber oft werden Parkplätze an Hotels oder Gasthäusern angeboten. Wir haben das nicht so oft in Anspruch genommen, kennen aber einige Reisende, die damit gute Erfahrungen gemacht haben. Ebenfalls gut kann man auf (bewachten) öffentliche Parkplätzen übernachten. So haben wir es in Istanbul gemacht. Und in Teheran und auch in Kathmandu haben wir einfach in einer ruhigen Straße geparkt und dort übernachtet.

      Vielen Dank nochmal für deine lieben Worte und liebe Grüße aus dem Süden Griechenlands

      Tina und Dirk

  • Tom

    Hallo,

    ich verfolge staunend eure Videos.
    Hier meine Fragen rund um euren Aufenthalt rund um Indien/Thailand:
    Wie habt ihr euch in den Ländern verständigt?
    Habt ihr euch vor der Auswahl der Stellplätze vor Ort erkundigt was wo wie erlaubt ist?
    und meine wichtigste Frage:
    hattet ihr keine Angst vor giftigen Tieren, speziell Schlangen?
    Euer Freistehen am Strand sieht aus wie eine Einladung sich zu euch ins Bett zu schlängeln… 😉 schauder…

    Ich wünsche euch noch eine schöne und aufregende Reise.

    Liebe Grüße aus der Südpfalz
    Tom

    • Let's get otter here

      Hallo Tom,

      liebe Dank für deine Nachricht!🙂 Die Verständigung auf Englisch hat sowohl in Indien als auch in Thailand ziemlich gut geklappt. Zur Not musste man mit Händen und Füßen etwas nachhelfen. Wenn wir Einheimische angetroffen haben, haben wir uns erkundigt, ob das Übernachten mit dem Van in Ordnung ist. Meistens ist es aber gar kein Problem gewesen und die Menschen haben sich über uns gefreut, waren interessiert an unserem Van und uns und waren zufrieden damit einen Blick in unser Zuhause zu werfen. 🙂

      Wir haben einige wilde Tiere gesehen, auch mal Schlangen, aber nie in direkter Nähe einer unserer Stellplätze. Als wir die 4 Monate im Lockdown am Strand in Thailand verbracht haben, hatten wir am meisten mit Ameisen zu kämpfen, die sind allerdings nicht giftig, nur nervig. Außerdem haben wir zwei Skorpione gesehen, die in dieser Region zwar giftig, aber nicht tödlich sind. Vielleicht hatten wir Glück, aber bei uns ist alles gut gegangen. 🙂

      Liebe Grüße aus dem Süden Griechenlands
      Tina und Dirk

  • Frank und Manuela

    Hallo Ihr Beiden,

    lieben Dank für wahnsinnig schöne Bilder und Inspirationen. Wo wir zuhause gerade 15 km Radius zur Verfügung haben, waren eure Videos ein richtiges Geschenk. Zufällig gefunden und am Stück verschlungen 😉
    Wir sind mit einem 540-er Weinsberg unterwegs, gleiches Bausjahr, gleiche Ausstattung. Aktuell rüsten wir ein 175 Wp Solarpanel nach, um länger frei stehen zu können. Große Frage: Ladebooster ja/nein. Es streiten sich ja schon die Geister, ob ein Ducato dieses Baujahrs überhaupt… (will hier keine Diskussion erzeugen 😉
    Ihr habt nun beides getestet und könnt aus erster Hand berichten, ob und welche Unterschiede ihr in der Praxis festgestellt habt. Wir wären dankbar für ein Feedback.

    Liebe Grüße aus Sachsen von Manuela und Frank

    • Let's get otter here

      Hallo Manuela und Frank,

      ganz liebe Dank für euren Nachricht und das Kompliment! 🙂

      Ja, in unserem Fall können wir einen Ladebooster empfehlen. Wir haben defintiv einen Unterschied mit Ladebooster festgestellt. Wir hatten vorher beim Fahren eine Ladespannung von maximal 13.8V jetzt 14.8V, was nötig ist um AGM Batterien komplett voll zu bekommen. Zur Info: Wir betreiben den Ladebooster spannungsgesteuert und nicht über D+, funktioniert super.🙂

      Liebe Grüße aus dem Süden Griechenlands
      Tina und Dirk

  • Julie Pritchett

    Hi, I just have to say how inspirational your journey has been, especially your three passes Treck. I am amazed how both you and your vehicle survived such a trip- who would have thought that a Fiat Ducato would take that sort of punishment.
    My husband (who is now 74) did a similar trip in 1970. He and a mate bought an old London Ambulance (he is English) and fitted it out as a campervan. They drove as far as Kathmandu where they sold the van. They then continued through Asia by train/bus/plane etc eventually ending up in Australia.
    We now live in Australia and every year we fly to Germany and rent a motorhome to explore Europe, but mostly the Tyrol (we have discoverd klettersteigs). Wish we could buy one of your beautiful german motorhomes and store it there!
    Thanks for all your great videos- it bought so many memories back to my husband of his adventures fifty years ago- we wish we were young enough to do it now!

  • Bernd Timmermann

    Hallo Tina, hallo Dirk!

    Eher durch Zufall sind wir vor ein paar Tagen bei Youtube auf Euch gestoßen und ganz begeistert von Eurer Tour nach Thailand. Haben uns jedes Video mit großer Begeisterung angesehen und bewundern Euern Mut, aber auch Eure Gelassenheit, wie Ihr mit den Herausforderungen (Steinwurf ins Fenster, Krankenhaus, Schiffsverladung, etc.) umgeht.

    Zwar haben wir in den vielen Antworten zu den Kommentaren schon wertvolle Hinweise gelesen, aber dennoch bleiben viiiele Fragen offen.

    Wir fahren seit 2019 einen Ducato (Ez. 2014, 90.000 km) mit Bürstner-Ausbau 6,36 m Länge und sind damit auch hoch zufrieden. Doch bisher waren unsere Ausflüge eher von kurzer Dauer, zu einem richtig langen Roadtrip hat’s bisher noch nicht gereicht, auch weil uns der Mut dazu noch etwas fehlt.

    Wie habt Ihr Euch vorbereitet? Allein für die ganzen Grenzformalitäten (Visa, Einreisebestimmungen, länderspezifische Verbote), aber auch Versicherungen, SIM-Karten, Geldumtausch, Gas- und Wasserversorgung, Entsorgung gehen doch schon Wochen der Vorbereitung drauf, oder? Gibt es gute Quellen (analog oder digital) wo man sich umfassend informieren kann? Für Hinweise wären wir Euch sehr dankbar.

    Nun wünschen wir Euch auf Eurem Südeuropa-Trip noch viele neue Inspirationen und sagen danke für die vielen schönen Eindrücke, die Ihr uns allen geschenkt habt.

    Viele Grüße aus Berlin
    Bernd und Ines

    • Let's get otter here

      Hallo Bernd und Ines,

      ganz lieben Dank für eure Nachricht und die lieben Worte! 🙂

      Zur Vorbereitung hat uns die Seite https://caravanistan.com/ sehr geholfen. Außerdem gibt es in der Facebook-Gruppe „Overlanding Asia“ wahnsinnig viele Informationen und hilfreiche Menschen, die entweder eine ähnliche Reise planen oder schon hinter sich haben.

      Vieles wie Gas-, Wasserversorgung und -entsorgung haben wir im jeweiligen Land mit der App Park4Night (in Europa) und der App iOverlander (in Asien) geregelt. In iOverlander gibt es auch oft Erfahrungsberichte zu bestimmten Grenzübergängen der einzelnen Länder. Meistens haben wir uns diese 1-2 Tage vorher angesehen um zu wissen, was uns erwartet. Über generelle Informationen zu Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes haben wir uns aber natürlich schon vor der Reise informiert.

      Ich hoffe, diese Informationen helfen euch ein bisschen.

      Liebe Grüße aus dem Süden Griechenlands
      Tina und Dirk

  • Pascal

    Hallo ihr beiden,

    Danke für die tollen Videos. Bin durch Youtube auf euch gestoßen. Da kriegt man richtig Fernweh.
    Hätte zwei Fragen, die ich mir die ganze Zeit frage:
    1. Was habt ihr vor der Weltreise beruflich gemacht?
    2. Wie viel hat der Camper gekostet und wie habt ihr diesen finanziert?

    Beste Grüße
    Pascal

    • Let's get otter here

      Hallo Pascal,

      lieben Dank für deine Nachricht!🙂

      Dirk war vorher im Veranstaltungsmanagement tätig und ich im Online Marketing. Unser Camper ist ein Knaus Boxstar 540 Road auf Fiat Ducato Basis, 13o PS, BJ 2018. Wenn man den neu beim Händler kauft muss man je nach Ausstattung etwa zwischen 40.000-50.000€ investieren. Den mit Abstand größten Teil konnten wir durch unsere Ersparnisse direkt bezahlen – für den übrigen Teil haben uns unsere Eltern damals netterweise Geld leihen können, das wir zurückzahlen. So konnten wir auf eine Finanzierung bei einer Bank verzichten.

      Liebe Grüße

      Tina und Dirk

  • Steffi

    Hi ihr beiden,
    habe euch heute bei Youtube entdeckt – das Kosten Video – super angenehm, euch zuzuhören und wirklich informativ, danke dafür! 🙂
    Eine Frage: Ihr führt den Punkt Wasser bei den Kosten auf. Wo bekommt man unterwegs denn Frischwasser her, ohne dabei auf Campingplätzen zu stehen. Ich selber bin bislang mit meinen Kindern und meinem Camper-Van nur auf Campingplätzen unterwegs gewesen, interessiere mich aber für`s Freistehen.
    Vielen Dank schon einmal für eine kurze Rückmeldung!
    Liebe Grüße, Steffi

    • Let's get otter here

      Hallo Steffi,

      lieben Dank für deine Nachricht und das große Lob! 🙂

      Kostenloses Wasser zu finden ist in Europa tatsächlich sehr einfach. Wir gucken meistens in der App Park4night nach der nächsten Wasserstelle und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Im Moment stehen wir in Griechenland viel an Stränden, die haben oft einen offenen Wasseranschluss und eine Dusche, an der man Wasser auffüllen kann. Da wir auch aus unserem Wassertank trinken, benutzen wir zur Behandlung des Wassers Micropur. Eine Wasserfilteranlage wäre uns lieber, passt aber leider nicht in unseren Van. Wasser gekauft haben wir auf dem gesamten Trip nur in Indien und Thailand. 🙂

      Liebe Grüße aus Griechenland

      Tina und Dirk

  • Anna Dess

    Haben gerade erst Eure wunderbaren Reiseberichte entdeckt. Daher kennen wir noch nicht
    alle Einzelheiten.
    Da wir uns aber auch einen Knaus Boxstar 540 kaufen wollen, haben wir ein paar Fragen, die Ihr möglicherweise
    in einem Beitrag schon beantwortet habt.
    Welche Reifen und Reifengröße fahrt Ihr ?
    Hattet Ihr zur Sicherheit auf dem Asientrip und in Südtirol Schneeketten mit?
    Vielen Dank im voraus für Eure Antwort.
    Einen wunderbaren Urlaub in Griechenland und bleibt gesund
    Anna und der Wolf

    • Let's get otter here

      Hallo Anna,

      lieben Dank für deine Nachricht und das Lob! 🙂

      Wir fahren mit Matador MPS 400 VARIANT ALL WEATHER 2 215/70 R15C Reifen. Wir hatten und haben die ganze Zeit über Schneeketten an Bord, mussten sie bisher aber noch nicht auspacken.

      Liebe Grüße aus Griechenland

      Tina und Dirk

  • Tina Götz

    Hallo ihr beiden, eure Videos und Berichte sind total spannend. Sobald wir es uns finanziell leisten können, steht bei uns auf jeden Fall erst mal eine sehr lange Europartour an. Europa erst mal einfach wegen unserer beiden Hunde, die momentan noch mit reisen. Da ist es mit den Bestimmungen relativ einfach. Richtung Asien werden wir erst losziehen, wenn die beiden mal nicht mehr sind… Was mich aber schon vorab brennend interessieren würde, vielleicht hab ich es auch nur noch nicht hier gefunden, ist, woher bezieht ihr eure Informationen über die ganzen Länder vorallem bezüglich der Visa, welche Gebiete man besser meiden sollte, aber auch bezüglich Verhaltensweisen, Kleidung etc. Und hattet ihr je in irgendeinem Land Angst oder wurde eingebrochen ins Mobil? LG und allzeit gute Fahrt und viel Spaß, Tina

  • Wolfgang

    Vielen Dank für die guten Tipps zur Ausstattung eures Womos. Einige Sachen stehen schon auf der Bestellliste.
    In der Auflistung fehlt der Hinweis, welche Alarmanlage ihr verbaut habt. Womit macht ihr gute Erfahrungen?

    Eure Videos gefallen mir prima. Immer wieder ein Genuss. Danke!!

  • david pribul

    hallo ihr beiden

    in euerem aktuellen clip kommt die aussage, das ihr nicht mehr in d gemeldet seid. wie handhabt ihr das? adresse m ausland? ofw? post? ich habe selbst eine zeit im wohnmobil gelebt und möchte es in zukunft auch wieder

    liebe grüße
    david

  • Werner

    Hallo ihr Beiden,
    vielen herzlichen Dank für die tollen Berichte und Filme über eure Reise. Ich ineressiere mich für die Reise Seidenstrasse mit dem Wohnmobil und bin darüber auf eure Seite gestoßen.
    Eure Webseite ist super gemacht und ich verliere mich schon mehrere freie Abende in den tollen Inhalten – es macht einfach Spass und weckt ungemein das Fernweh. Für mich kommt es leider erst in einigen Jahren in Frage.
    Danke auch für die Beantwortung meiner vielen Fragen in den vorangegangenen Antworten – am besten erst alles auf den Seiten und den Kommentaren lesen, dann erübrigen dank eurer Auskunftsbereitschaft die meisten Fragen.
    Ich wünsche euch noch viele tolle Erlebnisse auf eurer Europatour und hoffentlich bald auch die „Rückreise“ von Tailand über Russland nach Europa – und natürlich später noch die Amerikas…
    Liebe Grüße
    Werner

  • Harald Kröhn

    Hallo Ihr Beiden,

    nachdem wir in der vergangenen Woche auf Euren Youtube-Kanal gestoßen sind haben wir uns mittlerweile fast alle Videos angesehen. Wir freuen uns über die Entwicklung die Ihr in dem vergangenen Jahr gemacht habt und so sind wir schon fast süchtig darauf zu erfahren wie es weitergeht. Eines hat mich allerdings in den Videos gewundert: eure Drohnenaufnahmen. An so manchem Ort haben wir uns gefragt ob Ihr da einfach mutig geflogen seid oder habt Ihr Genemigungen eingeholt? Abgesehen davon, die Aufnahmen unterstützen Eure Berichte und sind eine Augenweide die wir nicht missen wollen. Schade dass Euch Corona das eigentliche Ziel der Reise so durcheinander gebracht hat.
    Wir selbst wollen auch wieder unterwegs sein und leider geht im Moment ja nicht wirklich etwas oder trauen wir uns nur nicht? Derzeit ist unser 64 Jahre altes Fahrzeug bei einer größeren Reparatur und so nutzen wir diese besch… Zeit eben dafür und hoffen auf einen baldigen Start. Ihr habt uns wirklich Mut gemacht mit Eurer Reise und mal sehen, vielleicht werden wir einige der Orte besuchen können die Ihr uns gezeigt habt. Gerne schicken wir Euch bei Interesse mal ein Foto von unserem Bus, mal sehen was Ihr dazu sagt.

    Ganz liebe Grüße und immer eine handbreit Diesel im Tank
    Harald und Tessa

    • Let's get otter here

      Hallo ihr Zwei,

      vielen Dank für eure Nachricht und das Lob. 🙂

      Wir fliegen unsere Drohne ja die meiste Zeit in Gebieten, in denen sich keine oder nur wenige Menschen aufhalten und hoffen, so nicht allzusehr aufzufallen. Daher haben wir uns keine offiziellen Genehmigungen geholt in den einzelnen Ländern. Für Europa hat Dirk jetzt allerdings den Drohnenführerschein gemacht und wir dürfen offiziell fliegen. 🙂

      Wir wünschen euch auf jeden Fall, dass auch ihr bald wieder unterwegs sein könnt und gerne könnt ihr uns unter info@lets-get-otter-here.com ein Foto eures Busses schicken. 🙂

      Liebe Grüße aus Griechenland
      Tina und Dirk

  • Hans-Otto Isbert

    Hallo Tina, hallo Dirk,
    Gratulation zu dem tollen Blog, den fantastischen Fotos und den wunderbaren Videos.
    Nachdem wir im Januar unseren Pössl/Ducato (175.000 km in Europa in 6 1/2 Jahren) verkauft haben vertreibe ich mir jetzt die Wartezeit auf den neuen Kasten mit Stöbern in euren Reisen.
    Eine traumhafte Tour nach Asien, vielen Dank dass wir daran teilhaben durften.
    Ich habe eine kurze Frage zu den tollen Drohnenvideos:
    Habt ihr die Drohne aus dem fahrenden Auto aus gesteuert, oder ist der/die Drohnenflieger/in jeweils ausgestiegen und später wieder eingestigen?
    In den nächsten Tagen werden ich mich eurer Europaraise widmen.
    Viel Spaß auf eurer Europatour und immer super Stellplätze.
    Liebe Grüße aus Marburg

    • Let's get otter here

      Hallo Hans-Otto,

      lieben Dank für das große Lob! 🙂

      Wenn die Drohne unserem Auto folgt, dann steuern wir sie aus dem Auto. Es gibt eine Funktion, bei der sie automatisch das Auto verfolgen kann, das funktioniert aber nicht immer, daher müssen wir auch oft selber steuern.

      Liebe Grüße aus Griechenland 🙂
      Tina und Dirk

  • Beate

    Hallo Tina, hallo Dirk!
    Es war in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Die üblichen Besuche waren sehr reduziert und so bin ich beim „Um-die-Welt-reisen“ im Internet auf die Filme von Euch gestoßen. Schnell war ich infiziert von euren Erlebnissen und Filmen. Schließlich haben mein Mann und ich alle Filme angeschaut und warten nun immer sehnsüchtig auf die „Fortsetzung“. Mut, Optimismus und ein positiver Blick auf die ein oder andere Herausforderung und besonders auf die Schönheiten dieser Erde macht für uns die besondere Ausstrahlung aus. Die Aufnahmen und die Art, wie Ihr ohne viel Schnick-Schnack sehr individuell Eure Reise schildert, begeistert uns. Und erst die Drohnenaufnahmen! Wir haben mitgelitten, als sich herausstellte, das sie nicht sehr wassertauglich ist. Umso schöner, dass wir auch zukünftig an diesen tollen Filmen teilhaben dürfen -denn aller guten Dinge sind 3.
    Bei unserer nächsten Reise (wir haben auch ein kleines älteres Super- Wohnmobilchen- ein Hymercar Magic von 1993) fährt bei uns auch eine neue kleine DJI Drohne mit – und das haben wir Euch zu verdanken!
    Wir freuen uns mit Euch – genießt die Zeit!
    Beate

    • Let's get otter here

      Hallo Beate,

      ganz lieben Dank für deine Nachricht und das große Lob! Es freut uns wirklich sehr zu hören, dass wir euch ein bisschen den Alltag versüßen konnten. 🙂

      Liebe Grüße aus Griechenland
      Tina und Dirk

      • Beate + Marcus

        Hej Tina und Dirk,

        nach dem tollen Asientrip seid Ihr nun in Ländern unterwegs, welche wir auch schon bereist haben (Schweden, Italien, Griechenland…).
        Aber Ihr nehmt Euch viel mehr Zeit und so sehen wir in Euren tollen Videos immer wieder Bekanntes mit Euren Augen durch ein Objektiv. Es macht uns viel Freude.
        Nun gehört die Frage „Gibt´s was Neues von den Otters?“ schon zum Samstagnachmittagkaffeetrinken dazu und die ca. halbe Stunde Kaffeezeit wird dann mit Euren Filmen zu einem Kurzurlaub. Wir verpassen kein Video! Das Schlimme daran ist, dass wir auch sofort losfahren könnten. Es dauert nicht mehr solange, bis auch wir uns mehr Zeit nehmen können und wollen und dann greifen wir sicherlich einige Eurer Anregungen auf. Die kleine DJI mini 2 geht in zwei Wochen das erste Mal mit uns auf Reisen (allerdings nur für 2 Wochen).
        Danke, dass Ihr uns so inspiriert.
        Uns hat auch die Westküste von Schweden gut gefallen – aber wir waren nicht in der Hochsaison da.
        Wart Ihr eigentlich schon einmal in Polen und im Baltikum? Da ist es auch wunderwunderschön! Gerade jetzt mit den langen Tagen und tollen Lichtstimmungen. Wir haben dort tolle Landschaften und Städte gesehn und freundliche Menschen erlebt.

        Wir freuen uns auf weitere Kurzurlaube auf dem heimischen Sofa und wünschen Euch eine tolle Zeit in Schweden,
        Beate+Marcus

        • Let's get otter here

          Hallo ihr Beiden,

          ganz lieben Dank für dieses tolle Feedback. 🙂

          In Polen und im Baltikum waren wir noch nicht, aber eine Ostseeumrundung und eine Balkan-Tour stehen auf jeden Fall auf unserer Liste mit Wunschtrips in der Zukunft.

          Liebe Grüße aus Schweden 🙂

          Tina und Dirk

          • Beate + Marcus

            Hallo Tina, hallo Dirk!
            Vielen Dank für die Karte aus Schweden – wir haben uns sehr gefreut diese bei der Rückkehr aus dem Urlaub im Briefkasten zu finden.
            Wir wünschen Euch eine schöne Zeit in Deutschland und viele tolle Pläne für die Zeit in Frankreich und Spanien.
            Wir finden Frankreich GANZ toll und unserer Meinung nach sollte man sich die französische Atlantikküste nicht entgehen lassen. Da ist es auch im September noch toll. In Frankreich finden wir immer wieder neue Traumecken. Im Norden- wie im Süden, im Westen und auch Osten.
            In Spanien haben wir uns auch an der Atlantikküste aufgehalten (Costa de la Luz – wir lieben den wilden Atlantik) und das Inland von Andalusien erkundet. Die bekannten Städte, wie Cordoba, Sevilla, Jerez und Granada haben uns begeistert. Die Mittelmeerküste ist uns an vielen Stellen zu zugebaut… Madrid und Toledo sind auch einen Besuch wert. Und die galizische Nordspanienküste steht noch auf der Wunschliste.
            Portugal südlich von Lissabon fanden wir auch schön – in Portugal scheint es durch Corona nun Einschränkungen beim „Freistehen“ zu geben.
            Es gibt überall wunderschöne Natur oder Städte, wenn man nur offen ist für all´das und nicht überall das Haar in der Suppe sucht.
            Wir freuen uns, dass wir auch zukünftig Euch mit Hilfe Eurer Videos begleiten dürfen und darauf weitere Ziele durch Eure „Brille“ zu sehen.
            Wir wünschen eine schöne Zeit in der Heimat,
            viele Grüße
            Beate + Marcus

  • Barbara Nielsen

    Hallo Tina und Dirk!
    All eure Videos habe ich verschlungen, ich bin süchtig danach, ich habe sie alle hintereinander angeschaut! Und warte jetzt schon sehnsüchtig auf das nächste neue vom Peleponnes!
    Besonders der Asientrip bis Thailand hat mich fasziniert, sagenhaft was ihr euch getraut habt! Fantastisch!! Ich bin ein bisschen neidisch, da werden wir mit unserem großen 7,40 langen und 3,15 hohen Sunlight nicht hinkommen…., vielleicht auch aus Altersgründen nicht mehr.
    Danke für die wunderbaren, spannenden Impressionen und Berichte, Fotos und Videos! Es ist unbeschreiblich schön, dass ihr uns die Welt auch von oben zeigt, ein völlig anderes Bild…! Und ihr könnt euch so manchen Eintritt ersparen, haha! Besonders den eben gesehenen, 12 €, wirklich happig!
    Ich bin sehr gespannt wielange ihr noch auf dem Peleponnes bleibt und wo es danach hingeht!?
    Und überhaupt, eine bessere Zeit zum Reisen gibt es ja nicht, Frühling und dazu noch menschenleere Fotokulissen! Obwohl die Touristen ja so dringend nötig sind!!! Hoffen wir dass die Saison bald wieder anfängt!
    Wir fahren in einer Woche los von Lüneburg….juhu! Am 24. kommen wir in Patras an und gehen dann in Quarantäne, feiern mit Freunden Ostern in Korfos und folgen dann etwas eurer Spur.
    Wir hoffen die Fähre von Gythio nach Kissamos geht dann ab ca. Mitte Mai wieder, das wäre praktiscch, denn unser Ziel ist wieder Kreta… unsere alte und vielleicht bald doch wieder Heimat!
    Falls ihr unterwegs obengenannten Camper, mit Norwegen Kennzeichen seht, könnt ihr gerne mal hupen!
    In diesem Sinne weiterhin eine gute Tour, viel Glück und immer freien Flug für die Drohne!
    Bis zum nächsten Mal und nochmal danke für eure tolle Arbeit!
    Barbara

    • Let's get otter here

      Hallo Barbara,

      ganz lieben Dank für deine liebe Nachricht und das große Lob! 🙂 Es freut uns immer sehr solche motivierenden Kommentare wie deinen zu lesen und es spornt uns defintiv an weiter Blogeinträge und Videos zu produzieren.

      Wir halten Ausschau und würden uns freuen, wenn wir euch über den Weg fahren. 🙂

      Liebe Grüße aus Griechenland und euch auch eine ganz tolle Zeit, wenn ihr hier seid!
      Tina und Dirk

  • Jürgen Brensing

    Hallo Kalimera Tina uns Dirk,

    mit ganz viel Fernweh habe ich heute zufällig zwei eurer Videos aus Griechenland gesehen.
    Als großer Fan von Hellas wird ein 4-6 Monatiger Tripp mit dem Kastenwagen zunächst über das Festland geplant.
    Es gibt da einige Fragen, die als zukünftiger Kastewagen Camper an euch hätte.
    Vielleicht könnt ihr ja mal, es eilt wirklich nicht, Komtakt zu mir aufnehmen.

    Ich freue mich auf den nächsten schönen Bericht und euer Video.

    Grüße ausdem Oberbergischen von Jürgen

  • Werner Schlecht

    Hallo ihr beiden Hamburger, wir sind ein Ehepaar auch aus Hamburg, dass 2010 nach Griechenland ausgewandert ist. Eure Videos sind sehr schön. Allerdings drängt sich für uns eine Frage auf: mit welcher Art Genehmigung dürft ihr einfach so zwischen den Präfekturen (Kreisen) hin und her fahren. Eigentlich sind wir doch aktuell im lockdown und man darf sich nur in der Präfektur bewegen, in der man eingereist ist und die Adresse, die man angegeben hatte. Wäre nett, wenn ihr uns das beantwortet könntet. Vielleicht habt ihr ja eine Genehmigung gefunden, die wir nicht kennen. Ansonsten könnt ihr auf eurer Rückreise hier auch gerne vorbeikommen. Wir wohnen im schönen Epirus Präfektur Preveza im kleinen Dorf Megadendro 20 km nördlich von Preveza. Vielleicht liegt es ja auf dem Weg.

  • Josef Paul

    Hallo, wenn ihr mal Probleme mit dem Partikelfilter vorbeugen wollt und für eine gewisse Zeit nicht zu deutsch seid, gibt es eine gute Webseite mit allen Informationen:

    https://www.autoteam.ms/

    In unseren Nachbarland Ungarn wird diese billige Problemlösung praktiziert.

    LG Josef

  • Bernd Moeller

    Hallo ihr Beiden, wir, Birgit und Bernd aud Hamburg, sind auch viel mit unserem Wohnmobil auf Tour. Haben uns 2017 den langehegten Wunsch erfüllt und sind rund um die Ostsee betourt. Haben uns dabei die Lofoten, das Nordcup und auch St Petersburg angeschaut. Es war toll.
    In den letzten Jahren waren wir auch in Griechenland und dem Balkan. Wollen im August wieder zum Peloponnes.
    Eure Aufnahmen gefallen uns sehr gut, ganz besonders die von der Drohne. Könntet ihr uns mal mitteilen mit welchem Modell ihr arbeitet? Wäre ganz lieb von euch.
    Wir wünschen euch für die weitere Reise alles Gute und bleibt gesund

    Liebe Grüße
    Birgit & Bernd

    • Let's get otter here

      Hallo Birgit und Bernd,

      lieben Dank für eure Nachricht und das Lob. 🙂 Wir haben die DJI Mavic Air. All unser Equipment findet ihr aber auch in unserer Videobeschreibung. 🙂

      Liebe Grüße aus Griechenland

      Tina und Dirk

  • Veronika Bissinger

    Hallo ihr zwei,

    wir planen ab September eine Reise nach Asien mit unserem VW Bus (T5) und haben uns fast alle Eure Videos dieses spannenden Roadtrips angesehen!
    Aktuell wäre diese Reise (durch Corona) leider so nicht möglich. Dennoch hoffen wir auf Lockerungen und offene Grenzen.
    Wann und wo habt ihr Eure Visas für die Länder beantragt, z.B. Iran, Pakistan…
    Wie war/ist Euer Auto versichert (Vollkasko)? Über welche Versicherung konntet ihr Euer Auto über Europa hinaus versichern?
    Habt ihr Beluchistan von vorn herein ausgeschlossen oder habt ihr Reisende getroffen, die durch diese Region Pakistans gefahren sind?
    Wir hoffen wir erschlagen Euch nicht mit unseren vielen Fragen und würden uns freuen, wenn ihr die ein oder andere Frage beantworten könntet.

    Vielen Dank und weiterhin ganz viel Spaß auf Eurer spannenden Reise!
    Vroni und Andreas

    • Let's get otter here

      Hallo ihr beiden,

      lieben Dank für eure Nachricht! 🙂

      Die Visa für Iran, Pakistan, Indien und Tadschikistan haben wir uns noch in Deutschland beschafft, alle anderen von unterwegs. Unser Van ist bei Jahn und Partner versichert und hier haben wir auch die Ausweitung des Versicherungsschutzes auf Asien bekommen.

      Uns war von vorneherein klar, dass wir durch die Stan-Länder und daher nicht durch Baluchistan reisen möchten. Auch das Risiko einer Entführung o.ä. war uns hier zu hoch. Wir haben aber einige Reisende getroffen, die diese Region durchquert haben und bei denen alles gut gegangen ist. Lediglich die Polizeieskorte wurde oft als nervig empfunden.

      Liebe Grüße aus Griechenland

      Tina und Dirk

  • Andreas Kempf

    Hallo aus Österreich.
    Erst mal vielen Dank für Eure wunderschönen Reisevideos. Super schön und sehr inspiriend.
    Plane für 2022 eine ähnliche Reise nach Asien.
    Würde gerne mit einem Wohnmobil einer Bekannten (auf Sie zugelassen) die Strecke allein nach Asien fahren und die Bekannte würde mit dem Flugzeug nachkommen.
    Meine Frage wäre, ob es bei den Grenzstationen große Probleme geben könnte, wenn wie gesagt das Fahrzeug nicht auf meinen Namen angemeldet ist, ich aber eine Bestätigung (eventuell notariell beglaubigt) vorlegen könnte.
    Habe verschiedene Meinung schon gehört, aber jeder hat eine andere Ansicht. Was sind Eure Erfahrungen beim Grenzübergang?
    Vielleicht, wenn es Euch ausgeht, schreibt mir kurz Eure Erfahrungen.
    Vielen Dank, noch eine schöne Reise und gesund bleiben
    Andreas

    • Let's get otter here

      Hallo Jörn,

      danke für den Hinweis, das schauen wir uns mal an. 🙂

      Liebe Grüße aus Schweden

      Tina und Dirk

  • Thomas Bösch

    Hallo ihr Beiden,
    tolle Videos, vom Ersten bis zum Letzten. Immer wieder toll anzusehen, auch die jetzigen Folgen aus Griechenland.
    Ihr kommt aus dem Münsterland war irgendwo zu lesen. In dem ersten Video nach dem Asientrip in dem ihr euer Auto wieder auf Vordermann gebracht habt stand ein Wagen mit einer Adresse aus Ahlen. Seid ihr von dort. Das ist dann praktisch um die Ecke von mir, komme selber aus Hamm.

    Gruß aus der Heimat und tolle Reisen
    Thomas

    • Let's get otter here

      Hallo Thomas,

      lieben Dank für das Lob! Ja das ist richtig, Dirk kommt aus dem Münsterland und ich (Tina) aus Münster. 🙂

      Liebe Grüße aus Schweden in die Heimat

      Tina und Dirk

  • Helga Koch

    Hallo ihr Zwei Weltenbummler. Ich hzabe soeben Eure Videos über Schweden gesehen und da wurde eine Karte mit Zielen von Euch eingeblendet wo ihr Ziele in Norwegen markiert habt. In Schweden waren wir noch nicht – haben es aber vor. Dafür DANK für Eure Mühe die ihr Euch macht so tolle Berichte und Videos zu erstellen. In Norwegen waren wir 2019. Ein super schönes Land. Ich möchte Euch unbedingt die Vogelinsel Runde mit den Papageieintauchern empfehlen. Runde ist über tolle Brücken gut zu erreichen. Ein Spaziergang den Berg hinauf zu den Brutplätzen der Vögel ist absolut ein Highlight. Die Vögel kommen abends gegen 21.00 Uhr vom Meer zurück. Als wenn jemand mit der Trillerpfeife gepfiffen hat, dass es jetzt reicht 🙂 Tagsüber sind die Vögel zum fischen auf dem Meer und am Abend kommen sie zurück zu ihren Nestern. Am dortigen Campingplatz kann man für eine Bootstour Tickets bekommen. Die Boote fahren am nächsten Morgen zu den Brutfelsen. Es ist gigantisch das mal zu sehen. Basstölpel, Kororane, Trottenlummel und sogar Seeadler gibts zu bestauenen. Es ist einfach genial. Die Bootstour kostete damals ungefähr 25 Euro pro Person und dauert mind. 2 Stunden. Es lohnt sich. Lasst Euch dieses Highlight nicht entgehen. Natürlich gibt es auch noch die tollen Wasserfälle und die Fjorde. Hinter jeder Kurve eine neue Überraschung. Den Trollstigen solltet ihr auch unbedingt befahren. Eine super Tour. Unser Wohnmobil hat es gut geschafft. Oben lag stellenweise sogar noch etwas Schnee. Norwegen ist ein so schönes Reiseland. Wir fahren auf jeden Fall wieder hin. Den Atlantikwall haben wir auch befahren. Genial. Bis zum Nordkapp haben wir es nicht geschafft. Wir wollten ja in vier Wochen vom Land viel sehen und nicht nur die Autobahn E6. Das heben wir uns auf, bis ich in Rente bin. Dann dürfen es auch mal statt nur 4 Wochen 8 oder 10 Wochen am Stück werden. Euch wünsche ich weiterhin eine traumhaft schöne Reise mit tollen Erlebnissen. Ich bin schon gespannt auf Euer nächstes schönes Video. Bis dahin bleibt gesund und weiterhin gute Fahrt.
    Alles Gute von
    Helga

    • Let's get otter here

      Hallo Helga,

      ganz lieben Dank für deine Nachricht und die tollen Tipps. 🙂 So schnell werden wir es wohl erstmal nicht nach Norwegen schaffen, aber wir haben es uns definitiv für die Zukunft markiert.

      Liebe Grüße aus Schweden 🙂

      Tina und Dirk

  • GERHARD Weigold

    Hallo Ihr zwei,
    Als absoluter Nordland Fan bin ich auf eure Seite gestoßen.
    Eure Berichte finde ich klasse.
    Wie findet Ihr immer diese traumhaften Stellplätze.
    Wäre, eurer Meinung nach ein solcher Trip auch mit einem Wohnwagen zu machen?
    Weiter hin gute Fahrt und viel Spaß
    Gerhard

    • Let's get otter here

      Hallo Gerhard,

      lieben Dank für das Lob! 🙂 Wir nutzen in den meisten Fällen park4night, manchmal aber auch die Satelitenansicht von Google Maps oder folgen persönlichen Empfehlungen.

      Liebe Grüße

      Tina und Dirk

  • Monika & Wigg aus Bayern

    Servus ihr Zwei,

    viele liebe Grüße noch von Zuhause.
    Wir sind derzeit in der Planung unserer in kürze stattfindenden Schweden Reise und verschlingen eure tollen Reisevideos.
    Wünschen euch noch ganz schönes Wetter!
    Vielleicht noch die Bitte, ob ihr die GPS Koordinaten eurer Stellplätze und Sehenswürdigkeiten einblenden könntet.

    Guade Roas no aus Bayern.

    • Let's get otter here

      Hallo ihr Beiden,

      ganz lieben Dank für das Lob! 🙂 Wir sehen davon ab direkte Koordinaten anzugeben, aber die meisten Plätze finden wir über park4night und die Satelitenansicht von Google Maps. Diese sollten nicht allzuschwer herauszufinden sein. 🙂

      Liebe Grüße

      Tina und Dirk

  • Silke Hoffmann

    Hallo Tina,
    Hallo Dirk,

    als ihr auf der Seidenstrasse unterwegs wart, sind mein Mann und ich für (leider NUR!!!!) 6 Monate durch Südamerika gefahren, mit einem Citroen Jumper, auch ohne Allrad. Es hat auch alles super geklappt und wir hatten auch nie Probleme mit dem DPF.
    Wieder zuhause, sind wir dann letztes Jahr auf eure Reise gestossen und waren übelst begeistert, da wir auch gerne mal Richtung Seidenstrasse wollen. Unsere Hauptfrage wäre jetzt einfach mal: kommt man dort mit Englisch durch???? Haben von Russisch keine Ahnung!!! Für Südamerika hatte ich mir minimales Spanisch angeeignet, was gerade so ausreichend war (mehr schlecht als recht😐). Aber ich glaube, Russisch kann ich mir nicht antun….also wäre das für uns sehr wichtig für unsere Entscheidung.
    Und auch, was die Grenzübgergänge und Visa angeht: Ist das sehr stressig und problematisch? In Südamerika braucht man ja nirgends ein Visum, das fanden wir halt ganz angenehm🙂Wäre super, wenn ihr uns da was schreiben könntet.

    Liebe Grüße
    Thomas & Silke

    • Let's get otter here

      Hallo ihr Beiden,

      Danke für euren Kommentar, ich hoffe meine Antwort bei Instagram hat euch erreicht. 🙂

      Liebe Grüße

      Tina und Dirk

  • Helga Koch

    Hallo ihr Zwei,
    ich habe gerade Eurer letztes Schwedenvideo mit Begeisterung gesehen. Schweden soll nun auch unser Ziel werden. Da ich mir die Urlaubstage übers Jahr einteilen muss, will ich hoffen, dass es nächstes Jahr möglich sein wird. Also ihr habt erwähnt, dass ihr vorhabt nach Frankreich zu fahren. Da wir schon oft in Frankreich waren, kann ich Euch folgendes empfehlen. Fangt mit in der Normandie mit Le Treport an. Das ist ein quirliger Ort wo ihr die Kreidefelsen sehen könnt. Dann weiter die Küste entlang bis Mont-St.Michel (der Klosterberg und Walfahrtsort). Das ist ein absolutes Highlight! Dann weiter entlang der Küste bis in die Bretagne. Das lohnt sich auf jeden Fall. Dort ist es überall schön. Wenn ihr dann vorhabt bis nach Spanien zu fahren, so fahrt von dort aus an der Küste entlang Richtung Süden. Da gibts den sehenswerten historischen Ort Carcasonne. Mit alten Stadtmauern und einer schönen Altstadt. Man kommt sich vor wie im Mittelalter. Fall ihr aber nach Südfrankreich wollt, so könnt ihr von Lyon gerade runter fahren. Das Hochplateau mit den Lavendelfeldern (leider nur im Juni/Juli besonders sehenswert – weil schon abgeerntet). Dann weiter bis zum Mittelmeer z.B. St. Tropet usw. Also schaut Euch mal die Landkarte genau an. Ich kann nur sagen, Frankreich ist immer eine Reise wert. Zu Spanien kann ich nicht weiter was sagen, da wir dort nur mal eine Flugreise hin gemacht haben. Aber wir haben später vor, auch Spanien zu bereisen. Euch schon mal eine wundervolle schöne Reise und viel Spaß bei den Reisevorbereitungen. Bis dahin alles Liebe und Gute von
    Helga (aus dem Lipperland)

    • Let's get otter here

      Hallo Helga,

      ganz lieben Dank für das Lob und die tollen Tips. 🙂 Wir werden uns diese alle aufschreiben und hoffentlich besuchen, wenn es soweit ist.

      Liebe Grüße

      Tina und Dirk

  • Nicole

    Hallo Tina, hallo Dirk,
    vielen Dank für die vielen Videos von Euren Reisen, die ich sehr inspirierend finde.
    Mit welcher Software bearbeitet Ihr die Videos und mit welcher Hardware?
    Liebe Grüße
    Nicole

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.